+
Schön war der Starnberger Eiszauber.

Bilanz

Starnberger Eiszauber auch im nächsten Jahr

Starnberg - Der vierte Starnberger Eiszauber ist Geschichte. Drei Wochen lang durften sich auf dem Kirchplatz Eissportler und Familien austoben.

Eva John hat es Spaß gemacht, auch wenn sie ihre Schlittschuhe heuer nicht schnürte. Starnbergs Bürgermeisterin versprach gestern eine Wiederholung im kommenden Jahr – „und zwar mindestens drei Wochen“.

Das Program bot auch diesmal viel Buntes für alle Altersklassen. Es gab afrikanische Musik, Eishockey, Stockschießen, einen Gottesdienst, Partys und vieles mehr. Am Sonntag fand noch die Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen statt. Dabei setzte sich das Team der VR Bank durch. Auf den Plätzen folgten die Mannschaft CSU 2 vor den Zahnrad-Schützen des THW. Unfälle? Gab es wöhrend des gesamten Eiszaubers nur zwei kleinere. Genauere Zahlen waren trotz mehrmaliger Nachfrage im Rathaus nicht zu bekommen. tki/Foto: svj

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schulbus nach Traubing: Eltern von Gastschülern sollen mehr zahlen
Die Schulen im Gemeindegebiet werden den Tutzinger Haupt- und Finanzausschuss in Zukunft intensiv beschäftigen. Den Rechnungsprüfern fielen gleich mehrere …
Schulbus nach Traubing: Eltern von Gastschülern sollen mehr zahlen
Ein Vierteljahrhundert Hilfe für Süchtige
Die Zweigstelle im Landkreis Starnberg der Drogenberatungsstelle Condrobs feierte ihren 25. Geburtstag. Eine große Gratulantenschar hatte sich eingefunden.
Ein Vierteljahrhundert Hilfe für Süchtige
Opulentes Frühstück und ein Gutschein für die Zukunft
„Wer rastet, der rostet“ – auf diesen kurzen Nenner lassen sich die Wortbeiträge beim Bestenfrühstück der Industrie-und Handelskammer (IHK) für München und Oberbayern im …
Opulentes Frühstück und ein Gutschein für die Zukunft
Applaus für den neuen Starnberger Stadtpfarrer
Der neue Stadtpfarrer Dr. Andreas Jall ist mit einem zweistündigen Festgottesdienst in St. Maria offiziell in sein Amt eingeführt worden. Von den mehr als 600 Gläubigen …
Applaus für den neuen Starnberger Stadtpfarrer

Kommentare