+
Der Fischerkönig beim Triumphzug: Peter Dechant und die Fischerbraut Veronika Hofer. 

Starnberger Fischerstechen

Peter Dechant ist Starnberger Fischerkönig

  • schließen

Peter Dechant hat sich einen Traum erfüllt: Der 51-jährige Berufsfischer ist der neue Starnberger Fischerkönig. Er gewann das Prinzregent-Luitopold-Fischerstechen auf dem Starnberger See. 

Starnberg - Vor den Augen hunderter Zuschauer warf Peter Dechant im Finale des Prinzregent-Luitpold-Fischerstechens den Tutzinger Gregor Hauer in den Starnberger See. Das harte Training hatte sich für dne 51-jährigen Berufsfischer gelohnt: Nach fünf vergeblichen Versuchen holte sich Dechant den Titel des Fischerkönigs. 

Angetreten waren zehn Berufsfischer. Das Fischerstechen wird nur alle fünf Jahre ausgetragen, Veranstalter ist der Heimat- und Volkstrachtenverein Starnberg. Den Glaspokal stiftet stets das Haus Wittelsbach - Prinzregent Luitpold hat das Fischerstechen 1907 initiiert und den ersten Pokal gestiftet. Diesmal übergab Stanislaus von Bayern (20) aus Feldafing die Trophäe.

Fischerstechen in Starnberg: die Bilder

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eingestürztes Gerüst - offenbar ein Materialfehler
Ein Materialfehler ist offenbar Ursache für das umgefallene Gerüst in Starnberg. Die Polizei ermittelt nicht weiter.
Eingestürztes Gerüst - offenbar ein Materialfehler
Der Imker, Museumswärter und Waldbesitzer
Vor genau 55 Jahren hat Peter Lederer in der Gemeinde Tutzing seinen Dienst begonnen. Sein ganzes Berufsleben ist er ihr treu geblieben, die Laufbahn führte ihn bis an …
Der Imker, Museumswärter und Waldbesitzer
Mann versucht Mofa zu stehlen - und kommt nicht weit
Ein unbekannter Täter ist in Söcking an einer Hofeinfahrt zwei Zeugen aufgefallen. Sie nahmen die Verfolgung auf.
Mann versucht Mofa zu stehlen - und kommt nicht weit
Bis zum Neubau unter Beobachtung
Die Brücken im Landkreis sind zum größten Teil in einem akzeptablen bis guten Zustand. Einige jedoch stehen unter besonderer Beobachtung, Neubaupläne laufen. Dazu …
Bis zum Neubau unter Beobachtung

Kommentare