+
Das Wasser steigt.

Hochwasser

Starnberger See hat die Meldestufe wieder erreicht

Starnberger See - Die ergiebigen Regenfälle der vergangenen Tage haben die Hochwasserlage am Starnberger See wieder verschärft. Das Wasserwirtschaftsamt in Weilheim hat die Meldestufe 1 ausgerufen.

Der See ist binnen 24 Stunden um sieben Zentimeter gestiegen, und das dürfte nicht das Ende gewesen sein. Vermutlich wird es mindestens fünf Zentimeter noch steigen. Noch ist die Unterführung am Bahnhof trocken, steigt der Pegel weiter - und damit ist zu rechnen, weil er in der Regel etwas zeitverzögert steigt, da der See keinen direkten Zulauf hat, sondern vom Grundwasser gespeist wird - dann könnte es dort auch zu Überschwemmzungen kommen. Zwischen Dienstag- und Mittwochmorgen hat es rund 60 Liter pro Quadratmeter im Einzugsbereich des Sees geregnet. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pfarrer Wandachowicz‘ 50. gefeiert
Zahlreiche Gratulanten und Mitglieder des Pfarrverbands Aufkirchen haben den 50. Geburtstag von Pfarrer Piotr Wandachowicz gefeiert.
Pfarrer Wandachowicz‘ 50. gefeiert
Hohes Defizit für eine gute Sache
Steinebach – Es ist geschafft und war daher auch großes Thema bei der Jahreshauptversammlung der Nachbarschaftshilfe (NBH) Wörthsee: Die ersten Gäste der Tagespflege …
Hohes Defizit für eine gute Sache
Kreisverkehrswacht vor dem Aus: „Das Ehrenamt ist tot“
Landkreis – Für die von der Auflösung bedrohte Kreisverkehrswacht Starnberg sind noch immer keine neuen Vorstände gefunden. Die scheidende Vorsitzende Verena Becht gibt …
Kreisverkehrswacht vor dem Aus: „Das Ehrenamt ist tot“
So halten es Brauer im Landkreis mit dem Haustrunk
Landkreis - Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), hat angeblich die Abschaffung des so genannten Haustrunks gefordert, also der Freigetränke, …
So halten es Brauer im Landkreis mit dem Haustrunk

Kommentare