23 Tote bei Angriff auf Bus mit Christen 

23 Tote bei Angriff auf Bus mit Christen 
+
Ihre Merkur-Redaktion (von links): Sebastian Raviol, Thomas Kirmaier, Sandra Sedlmaier, Sylvia Fibinger, Peter Schiebel, Stephan Müller-Wendlandt, Andrea Gräpel, Hanna von Prittwitz, Michael Stürzer und Michael Baumgärtner.

In eigener Sache

Neuer Redaktionsleiter für Starnberger Merkur

Landkreis - Zum 1. Juni hat sich einiges getan beim Starnberger Merkur. Peter Schiebel trat seinen Dienst als neuer Redaktionsleiter an. Auf Artikel von Vorgänger Stephan Müller-Wendlandt müssen die Leser aber nicht verzichten.

Ende einer Ära beim Starnberger Merkur: Nach 28 Jahren im Amt hat Stephan Müller-Wendlandt (61) die Redaktionsleitung abgegeben. Neuer Chef der Redaktion in der Maximilianstraße 13 ist seit gestern Peter Schiebel (47). Auf Artikel von Müller-Wendlandt müssen Sie, liebe Leserinnen und Leser, aber auch in Zukunft nicht verzichten – „mül“, so sein Kürzel, bleibt Ihnen und uns als Redakteur und Kollege erhalten. Sein Nachfolger stammt zwar aus Hessen, ist aber längst in Bayern heimisch geworden. 

"Werden unsere Leser weiter mit den schönsten Geschichten versorgen"

Nach einem Volontariat bei der Frankfurter Neuen Presse und mehreren Jahren als Redakteur bei der Heimatzeitung in seiner Geburtsstadt Bad Homburg hat „ps“ seit dem 2002 bei der Münchner tz, der Schwesterzeitung des Merkur, gearbeitet – zunächst in der Lokalredaktion, die zurückliegenden knapp neun Jahre als stellvertretender Chefredakteur. 

Der Wechsel zum Starnberger Merkur hat nicht zuletzt auch persönliche Gründe. Peter Schiebel lebt mit seiner Frau und den zwei Kindern seit Jahren in Gilching und fühlt sich im Landkreis pudelwohl. Ob Einheimischer oder Zuagroaster, ob jung oder alt, ob blau oder rot: „Wir werden unsere Leser auch weiterhin mit den wichtigsten Nachrichten und den schönsten Geschichten aus Ihren Gemeinden versorgen“, verspricht Peter Schiebel. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Spitzenleistung in der Region
Pünktlich zu Beginn des ersten Markttages, der traditionell an Christi Himmelfahrt stattfindet, legten die geladenen Gäste mit der „Dießen“ an. „Sie haben so etwas wie …
Spitzenleistung in der Region
Gum: „Ich habe die Schnauze voll“
Der Bürgermeister der Gemeinde Seefeld, Wolfram Gum, hat in der CSU-Jahreshauptversammlung angekündigt, nicht noch einmal für das Amt des Bürgermeisters kandidieren zu …
Gum: „Ich habe die Schnauze voll“
Tutzing schaltet den Turbo zu
Was lange währt, wird gut: Spätestens im kommenden Jahr wird in der Gemeinde Tutzing flächendeckend zeitgemäß schnelles Internet verfügbar sein. Die Telekom informierte …
Tutzing schaltet den Turbo zu
Tutzinger Gilde feiert Bayerns Patronin in Rom
Seit 100 Jahren ist die Heilige Maria die Patronin Bayerns. Dieser Geburtstag wurde bereits in München ausgiebig gefeiert, jetzt ist Rom an der Reihe.
Tutzinger Gilde feiert Bayerns Patronin in Rom

Kommentare