Gefährliches Manöver

Polizei sucht blonden Verkehrsrowdy

Percha - Eine blonde junge Frau ist nach einer Verkehrsgefährdung in Percha ins Visier der Starnberger Polizei geraten. Einen Unfall konnte die Autofahrerin gerade noch verhindern.

Die Starnberger Polizei sucht nach einer bislang unbekannten Fahrerin eines Kleinwagens mit Landsberger Kennzeichen. Hintergrund ist eine Verkehrsgefährdung am Samstagnachmittag an der Hauptkreuzung in Percha.

Eine 81-jährige Uttingerin befuhr nach Angaben der Starnberger Inspektion mit ihrem Mercedes am Samstag gegen 14.10 Uhr die Buchhofstraße in Percha und wollte nach rechts auf die Berger Straße in Richtung Starnberg abbiegen - also Richtung Autobahn. Einer hinter ihr fahrenden etwa 20-jährigen blonden Fahrerin eines Kleinwagens ging dies offensichtlich nicht schnell genug - sie überholte den Mercedes während des Abbiegevorgangs. Hierbei konnte sie nur um Haaresbreite einen Zusammenstoß mit dem Mercedes eines 63-jährigen Starnbergers verhindern, der an der roten Ampel in Fahrtrichtung Berg wartete. 

Durch das Ausweichmanöver kam der Landsberger Pkw zudem ins Schlingern, die Fahrerin konnte das Fahrzeug jedoch abfangen und setzte ihre Fahrt unbeirrt in Richtung Starnberg fort. 

Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und bittet alle, die den Vorfall beobachtet haben, sich als Zeugen unter (08151) 36 40 zu melden.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SOS aus der Mittelschule
Die Integration von Geflüchteten kann nur klappen, wenn die Last auf möglichst viele Schultern verteilt wird. Gerade bei den Schulen ist das aber nicht der Fall. Ein …
SOS aus der Mittelschule
Falsch geparkt: Autofahrer niedergeschlagen
Ein handfester Streit zwischen einem Einheimischen und einem Besucher beschäftigt derzeit die Starnberger Polizei. Anlass: Ein Auto auf einem Behindertenparkplatz.
Falsch geparkt: Autofahrer niedergeschlagen
Ein Leben im Vertrauen auf Gott
Jubelkonfirmation in der evangelischen Friedenskirche: 20 Jubilare feierten am Sonntag einen ganz besonderen Gottesdienst.
Ein Leben im Vertrauen auf Gott
Meilensteine für Umfahrung ausarbeiten
Der Stadtratsbeschluss, den Tunnel zu bauen und die Umfahrung zu planen, gab es am 20. Februar. Nun hat der Projektausschuss Verkehr in Sachen Umfahrung weitere Pflöcke …
Meilensteine für Umfahrung ausarbeiten

Kommentare