+
An der Nordseeküste tobt der Orkan (Foto), im Landkreis Starnberg halten sich die Schäden in Grenzen.

Tief Herwart

Stürmisch, aber kaum größere Schäden

  • schließen
  • Sebastian Tauchnitz
    Sebastian Tauchnitz
    schließen

Das Sturmtief Herwart ist in der Nacht zum Sonntag auch im Landkreis Starnberg angekommen. Allerdings richtete es bislang kaum größere Schäden an.

Landkreis Starnberg - Die Unwetterwarnung gilt dessen ungeachtet weiter bis in die Nachmittagsstunden.  Aktuell gab es seit 7 Uhr am heutigen Sonntag sieben sturmbedingte Feuerwehreinsätze, berichtet Kreisbrandmeister Anton Graf. Der erste war um 7.02 Uhr für die Feuerwehr Allmannshausen in der Straße Am Kranzelberg. Die Feuerwehr Pöcking musste einen Baum im Bereich der B2 vor dem Tunnel in Richtung Weilheim beseitigen. 

Die Feuerwehr Gilching musste zweimal ausrücken. Jeweils einen Einsatz auf Grund des Sturms hatten Herrsching und Machtlfing. Auch hier waren Bäume der Grund. Der siebte betrifft die Feuerwehr Leutstetten. Diese wurde vor wenigen Minuten alarmiert, da ein Baum zu fallen droht. 

„Alles in allem ist es aber - verglichen mit den Stürmen der vergangenen Wochen und Monate, bei denen die Feuerwehren zu hunderten Einsätzen ausrücken mussten - vergleichsweise ruhig“, meinte auch Kreisbrandrat Markus Reichart auf Anfrage des Starnberger Merkur. Er hatte sicherheitshalber bereits am Samstag geklärt, wer im Falle eines Falles die Kreiseinsatzzentrale im Keller des Landratsamtes besetzen soll. Angesichts des doch recht geringen Einsatzaufkommens am Sonntag wurde die Kreiseinsatzzentrale allerdings bis jetzt nicht in Betrieb genommen.

Auf dem Starnberger See blieb trotz des Sturms alles ruhig. Walter Kohlenz von der DLRG meinte auf Anfrage des Starnberger Merkur, dass seine Kameraden bislang keine Rettungseinsätze hatten. Auf dem Ammersee war hingegen einiges los: Die Kiter nutzten die stürmischen Bedingungen für besonders spektakuläre Fahrten - ansonsten blieb auch hier alles ruhig.

Vereinzelt wurde allerdings auch im Landkreis Starnberg Windstärke 10 gemessen - ab Windstärke 11 sprechen die Meteorologen von einem Orkan.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kira Weidle im Training sensationell
Kira Weidle kommt drei Wochen für den Olympischen Winterspielen richtig in Schwung. Bei den Trainingsläufen zu den zwei geplanten Weltcup-Abfahrten in Cortina d’Ampezzo …
Kira Weidle im Training sensationell
Schöner zum See für maximal 200 000 Euro
Der Berger Gemeinderat will ein Ufergrundstück in Berg so gestalten, dass es als Treffpunkt und Aufenthaltsfläche dienen kann. Kosten: maximal 200 000 Euro.
Schöner zum See für maximal 200 000 Euro
Neue Warnungen: Windstärke 11 möglich
Das Wetter meint es nicht gut mit dem Landkreis Starnberg: Sturmtief „Friederike“ trifft den Kreis zwar nicht mit voller Wucht, dennoch sind Böen bis Windstärke 11 …
Neue Warnungen: Windstärke 11 möglich
Wandbild am Bahnhof beschmiert
Die Gautinger sind stinksauer: Unbekannte beschmierten die Wandbilder in der Fußgängerunterführung des Bahnhofes.
Wandbild am Bahnhof beschmiert

Kommentare