Panne auf der A95

Sturzbesoffen im geklauten Wohnmobil

Starnberg - Betrunkene Diebesbande: Mit einem gestohlenen Wohnmobil und Promillewerten jenseits der 1,5 sind drei Männer und eine Frau am Samstag auf der A95 liegengeblieben. 

Überaus ungeschickt haben sich vier mutmaßliche Autodiebe am Samstagnachmittag auf der A 95 im Bereich des Starnberger Dreiecks angestellt. Grund könnte eine Sauftour gewesen sein – keiner hatte weniger als 1,5 Promille. 

Aufmerksam wurde die Verkehrspolizei durch Hinweise, am Dreieck stehe ein Wohnmobil auf dem Randstreifen, Personen liefen auf der Fahrbahn herum. Eine Streife fand das Wohnmobil, auch ein ADAC-Pannenhelfer war vor Ort. Nach der ersten Erkundung riefen die Beamten erstmal Verstärkung: Aus dem Cockpit hingen Kabel heraus, was auf einen Diebstahl hindeutete – und die drei Männer im Alter zwischen 30 und 57 Jahren sowie eine 43-jährige Frau waren sturzbetrunken. Der höchste gemessene Wert lag bei 2,32 Promille. Zwei der vier hatten keinen festen Wohnsitz, keiner der vier einen Führerschein.

Das Wohnmobil war in München als gestohlen gemeldet, teilte die Weilheimer Verkehrspolizei am Sonntag mit. Wer gefahren ist, war nicht festzustellen – alle vier lallten mehr oder minder stark, sie seien es nicht gewesen. Auch zum Diebstahl machte das Quartett keine Angaben und konnte nicht. Drei wurden vom Rettungsdienst ins Klinikum Großhadern gebracht, um Alkohol- und Drogenfolgen zu behandeln. Ein 57-Jähriger wurde per Haftbefehl gesucht und kam nach Stadelheim. 

Der Eigentümer des Wohnmobils, ein 36-jähriger Münchner, wurde informiert, hat sein Fahrzeug aber noch nicht zurück. „Nach Abschluss der Ermittlungen kann das Fahrzeug wieder seinem rechtmäßigen Besitzer übergeben werden“, teilte die Polizei mit.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pachtvergabe sorgt für Missstimmung
Mit dem Umbau des Salettls im Gautinger Schlosspark zum Bistro ist der Verein „Rettet das Schlosscafé“ eigentlich am Ziel. Wenn es da nicht das Verfahren zur …
Pachtvergabe sorgt für Missstimmung
Anklage gegen Starnberger Unternehmer
Immer wieder wurde ein Starnberger Geschäftsmann ohne Führerschein am Steuer erwischt. Nun landet der Fall nach fast zwei Jahren doch noch vor dem Richter.
Anklage gegen Starnberger Unternehmer
Energiepreis bleibt ein Sorgenkind
Die Energiewende hinkt weiter durch den Landkreis Starnberg. Selbst der Energiepreis, der Vorbilder loben sollte, leidet unter Teilnehmermangel.
Energiepreis bleibt ein Sorgenkind
Landwirt bleibt auf dem Schaden sitzen
Landwirt Hans Engesser aus Pöcking muss derzeit auf seinen Radlader, der seit 1990 nahezu täglich im Einsatz ist, verzichten. Unbekannte haben ihn in der Nacht zum …
Landwirt bleibt auf dem Schaden sitzen

Kommentare