Tipps für´s Energiesparen

Richtig kühlen spart ordentlich Geld

Landkreis – Wie Energie sparen richtig funktioniert, erfahren Interessierte bei der Energieberatung im Starnberger Landratsamt.

Im Haushalt werden jährlich im Schnitt 17 Prozent des Stroms zum Kühlen und Gefrieren verbraucht, so das Landratsamt in einer Pressemitteilung. Mit ein paar einfachen Tipps lasse sich der Stromverbrauch wirksam begrenzen. Wer Fragen zur Energieeffizienz sowie zu weiteren Energiethemen habe, könne sich bei der Energieberatung im Landratsamt anmelden. Nächster Termin ist am Donnerstag, 15. September, von 13.30 bis 18 Uhr. 

Die richtige Nutzung eines Kühlgerätes beginne schon mit dem Aufstellen, heißt es weiter: „Das Gerät sollte kühl stehen, also nicht neben Backofen oder Heizkörper oder direkt in der Sonne“, wird Peter Sprenger, Energieberater der Verbraucherzentrale Bayern, zitiert. Ebenso wichtig ist regelmäßiges Enteisen. Bei Fragen zu Energieeffizienz und weiteren Energiethemen hilft die Energieberatung der Verbraucherzentrale Bayern im Landratsamt Starnberg weiter. Eine Terminvereinbarung unter Telefon (0 81 51) 14 84 42 sei allerdings erforderlich, so das Landratsamt weiter.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erlinger machen ihrem Unmut Luft
Bei der Anliegerversammlung zum Ausbau der Staatsstraße machten viele Erlinger Bürger ihrem Unmut Luft. Sie müssen 55 Prozent von den rund 292 000 Euro zahlen. „Das ist …
Erlinger machen ihrem Unmut Luft
Details für Sanierung noch offen
Ab 2018 wird die Tutzinger Hauptstraße saniert. Wie die Details aussehen, ist noch offen. Gemeinde und Staatliches Bauamt sind aufgeschlossen für Ideen. Die Tutzinger …
Details für Sanierung noch offen
Tagespflege „ein Gewinn für alle“
Steinebach  - Die Nachbarschaftshilfe Wörthsee betreibt im ehemaligen Pflegeheim Urban-Dettmar-Haus eine Tagespflege - mit viel Herzblut. 
Tagespflege „ein Gewinn für alle“
Kampf um Fuß-, Reit- und Radweg
Ausbau der Kreisstraße STA 3: Die Starnberger Stadträte wollen sich mit Kappung der Verbindungen noch nicht zufrieden geben.
Kampf um Fuß-, Reit- und Radweg

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare