Polizei meldet 55 Anrufe

Üble Masche: Betrüger erbeuten knapp 30 000 Euro von älterer Frau aus Starnberg

  • schließen

Ist das bitter: Eine 82 Jahre alte Frau aus Starnberg ist am Montag in die Fänge von falschen Polizisten geraten. Die Betrüger konnten sie dazu bringen, ihnen Goldmünzen und Bargeld im Wert von knapp 30 000 Euro zu überlassen.

Starnberg - Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord mitteilt, hatten die straff organisierten Verbrecher am Montag und Dienstag den Bereich Starnberg/Fürstenfeldbruck großflächig mit Anrufen überzogen. Allein rund 55 Angerufene meldeten sich bei der Polizei. Wie viele Menschen tatsächlich angerufen wurden, lässt sich nur erahnen. Die allermeisten Angerufenen schöpften rechtzeitig Verdacht und beendeten die Gespräche, bevor ihnen ein Schaden entstand. 

In dem einen Fall gelang es den Tätern jedoch, sich das Vertrauen der 82-Jährigen zu erschleichen. Sie gaukelten der Seniorin vor, dass in ihrer Nachbarschaft eine Einbrecherbande festgenommen worden sei. Dabei hätten sie eine Liste mit potenziellen Einbruchsobjekten gefunden – darunter habe sich auch die Wohnung der 82-Jährigen befunden. Deshalb solle sie nun ihre Wertsachen einem Kollegen übergeben, damit sie in Sicherheit sind. Mehrere Stunden lang übten die Anrufer Druck auf die Dame aus, berichtet eine Polizeisprecherin auf Anfrage des Starnberger Merkur. Dann hatten sie die 82-Jährige so weit, dass sie einem Komplizen am Montagabend ihre Ersparnisse aushändigte. Die Rückgabe wurde für Dienstagmittag zugesagt. Erst als diese ausblieb, wandte sich die Frau an die Polizei. 

Die Beamten nehmen den Fall zum Anlass, um erneut darauf hinzuweisen, dass die echte Polizei niemals Bargeld, Überweisungen oder Wertgegenstände verlangt. Niemals sollten diese an fremde Personen übergeben werden. Und: Bei Anrufen dieser Art am besten gleich auflegen.

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Pleul

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mental wachsen in der Krise
Dr. Robin Basu betreibt drei Taekwondo-Schulen. Während der Corona-Krise bietet der Gilchinger kostenloses Online-Training für jedermann an.
Mental wachsen in der Krise
Infiziertenzahl steigt weiter - Kliniken bieten Hilfe fürs Ausland an - Dießen sagt Großveranstaltung ab
Die Zahl der Corona-Fälle im Landkreis ist dramatisch gestiegen - und die Situation ändert sich beinahe jede Minute. Das Neuste zur Lage lesen Sie in unserem Ticker.
Infiziertenzahl steigt weiter - Kliniken bieten Hilfe fürs Ausland an - Dießen sagt Großveranstaltung ab
Mit Kreativität nach vorne schauen
„Zuerst mussten wir den Shutdown verwalten, jetzt schauen wir mit Kreativität nach vorn“, erzählt Petra Hofstätter, Geschäftsführerin der Volkshochschule (VHS) …
Mit Kreativität nach vorne schauen
Bauarbeiter beschädigen Leitung: Berg ohne Gasversorgung
Eine beschädigte Gasleitung an der Etztalstraße hat weitreichende Folgen: Im ganzen Hauptort Berg wird die Gasversorgung abgestellt.
Bauarbeiter beschädigen Leitung: Berg ohne Gasversorgung

Kommentare