Unfall am Tutzinger-Hof-Platz

Deswegen staute es sich in Starnberg

Ein Zusammenstoß auf dem Tutzinger-Hof-Platz hat am Montagmittag den Verkehr in Starnberg massiv behindert. Was passiert ist, ist klar – warum, hingegen nicht.

Starnberg - Der Unfall trug sich so zu: Ein BMW-Fahrer (43) aus Wörthsee hatte laut Polizei von der Münchner nach links auf die Wittelsbacherstraße abbiegen wollen, war jedoch mit einem entgegenkommenden Opel Corsa eines Stockdorfers (57) kollidiert, der Richtung Autobahn unterwegs gewesen war. Der Wörthseer erklärte, der Abbiegerpfeil habe Grün gezeigt (und der Gegenverkehr hätte daher Rot gehabt) – dann wäre der Opel-Fahrer schuld gewesen. Der Stockdorfer erklärte, er habe Grün gehabt und der BMW sei einfach abgebogen. 

Deswegen bittet die Polizei Zeugen des Unfalles gegen 12 Uhr, sich unter (0 81 51) 36 40 zu melden. Beide Fahrer erlitten leichte Verletzungen und wurden ins Krankenhaus gebracht. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Die Starnberger Feuerwehr leitete den Verkehr um und reinigte die Fahrbahn. 

Ein blockierter Tutzinger-Hof-Platz hat Folgen, wie Polizei-Verkehrssachbearbeiter Oliver Jauch erklärte: „Bis zum Ende der Unfallaufnahme staute sich der Verkehr auf der B 2 bis zum südlichen Ortseingang, auch die Kaiser-Wilhelm-Straße war durch den Ausweichverkehr stark belastet.“

Rubriklistenbild: © dpa / Carsten Rehder

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

24 Fälle in zwei Wochen: Starnberger Beamte warnen vor falschen Polizisten
Die Anrufe von falschen Polizeibeamten häufen sich. Alleine in den vergangenen zwei Wochen wurden bei der Polizeiinspektion Starnberg mehr 24 Fälle angezeigt. Deshalb …
24 Fälle in zwei Wochen: Starnberger Beamte warnen vor falschen Polizisten
Petersbrunner Straße am Samstag gesperrt
Autofahrer brauchen am Samstag an der Petersbrunner Straße in Starnberg wieder starke Nerven. Zischen 7 und 18 Uhr ist die Straße komplett gesperrt. Der Grund sind …
Petersbrunner Straße am Samstag gesperrt
Bahn will mehr als 150 Millionen von der Stadt
Die Deutsche Bahn will von der Stadt wegen der Seeanbindung bis Freitag in einer Woche mehr als 150 Millionen Euro Schadenersatz. Andernfalls reicht sie Klage ein.
Bahn will mehr als 150 Millionen von der Stadt
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Keine fünf Euro bekommt eine psychisch und körperlich kranke Starnbergerin vom Jobcenter. Der Fall zeigt auf dramatische Weise, wie jemand durch das Sozialsystem fallen …
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten

Kommentare