Unfall auf der A 95

86-Jähriger kracht mit Audi in Leitplanke

Beinahe täglich müssen derzeit Feuerwehren auf der A 95 Unfallstellen absichern. Am Freitagabend musste sogar ein Rettungshubschrauber landen.

Starnberg - Wieder ein Unfall auf der Autobahn A 95 zwischen Starnberger Dreieck und München: Am Freitagabend schleuderte ein Münchner (86) mit seinem Audi zwischen Dreieck und Fürstenried in die Leitplanke. Ursache des Unfalls waren laut Polizei gesundheitliche Probleme, die den 86-Jährigen die Kontrolle über den Wagen verlieren ließen.

Kurz vor 18 Uhr war der Audi in die Leitplanke gekracht. „Bei dem Unfall erlitt der Münchner mittelschwere Verletzungen. Nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde der Verletzte mit dem Rettungswagen in ein Münchner Klinikum gebracht. Ein vorsorglich alarmierter Rettungshubschrauber landete, wurde jedoch nicht benötigt“, teilte die Verkehrspolizei mit.

Die Feuerwehren Starnberg und Wangen waren zur Absicherung mit drei Fahrzeugen und 18 Mann vor Ort. Die Autobahnmeisterei Starnberg übernahm die Säuberung der Unfallstelle. Der Verkehr wurde auf der linken Spur an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es bildete sich ein kilometerlanger Rückstau. Nach etwa einer Stunde war die Unfallstelle geräumt und die gesperrten Fahrstreifen konnten wieder freigegeben werden, so die Polizei weiter.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wirt sucht die Retter seines Cafés
Das Café am See in Weßling ist womöglich nur knapp einer Katastrophe entgangen. Ein Brandstifter hatte am Mittwochabend die Markise des Lokals angezündet. Das Feuer …
Wirt sucht die Retter seines Cafés
Fischerhochzeit in Tutzing: Das müssen Sie über die historische Veranstaltung wissen
Tutzing feiert wieder Fischerhochzeit: An diesem Wochenende fällt die traditionelle Großveranstaltung mit dem Jubiläumsjahr der Gemeinde zusammen. Hier erfahren Sie …
Fischerhochzeit in Tutzing: Das müssen Sie über die historische Veranstaltung wissen
Feuerwehr muss Pfanne löschen
Angebranntes Essen war Ursache eines Feuerwehreinsatzes am Dienstag in Starnberg. 
Feuerwehr muss Pfanne löschen
Das verlagerte Problem
Lärmende Jugendliche sorgen nachts in Weßling nach wie vor für Verdruss bei den Anwohnern. Der von der Gemeinde beauftragte Sicherheitsdienst hat das Problem …
Das verlagerte Problem

Kommentare