Unfall beim Wenden: Fahrerin muss zahlen

Gauting - Kollision beim Wende: Durch eine Kettenreaktion war anschließend eine Radlerin gestürtzt und hatte sich erhebliche Verletzungen zugezogen. Die Verursacherin muss zahlen.

Beim Wendemanöver auf einer Straße in Gauting wurde die angeklagte Planeggerin durch einen Krankenwagen mit Martinshorn derart irritiert, dass sie einen Opel rammte. Anschließend wollte sie mit dem Fahrer sprechen und stieg aus. Allerdings versperrten die Fahrzeuge die Straße, eine herannahende Radlerin konnte nicht ausweichen und kam zu Sturz. Sie erlitt Risswunden an der Stirn und eine Nasenbeinfraktur.

Richterin Brigitte Braun sprach der Angeklagten die Schuld zu. Allerdings reduzierte sie deren Geldsstrafe, weil die Finanzberaterin im Rahmen der Wirtschaftskrise über Einnahmeneinbrüche klagte. Die verhängte Geldstrafe von 30 Tagessätzen à 50 Euro bringt trotz Schuldspruch eine deutliche Erleichterung, denn der Strafbefehl hatte 30 Tagessätze à 100 Euro angesetzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare