Feuer auf der Autobahn: Ein Pkw wurde am Dienstagabend auf der A 95 durch einen Brand komplett zerstört, die Insassen konnten sich retten. Zunächst lief brennender Treibstoff über die Autobahn (Bildmitte).
+
Feuer auf der Autobahn: Ein Pkw wurde am Dienstagabend auf der A 95 durch einen Brand komplett zerstört, die Insassen konnten sich retten. Zunächst lief brennender Treibstoff über die Autobahn (Bildmitte).

Auto komplett zerstört

Dramatischer Brand auf A95: BMW geht in Flammen auf - Insassen retten sich in letzter Sekunde

Dramatische Szenen haben sich am Dienstagabend auf der A 95 am Dreieck Starnberg abgespielt: Ein Auto begann während der Fahrt zu brennen.

Wangen – Ein Auto stand am Dienstagabend auf der A 95 südlich des Starnberger Dreiecks lichterloh in Flammen. Die beiden Insassen konnten sich rechtzeitig aus dem Fahrzeug retten.

Feuer auf der A95: Rauch quillt aus Motorhaube - Autofahrer fährt sofort auf Standsteifen

Der Fahrer, ein 48-Jähriger aus Wolfratshausen, hatte während der Fahrt Richtung Süden ein seltsames Geräusch vernommen und mutmaßte schon, dass es der Turbolader seines 5er-BMW war. Sofort quoll Rauch aus der Motorhaube. Der Mann fuhr sofort auf den Standstreifen und flüchtete mit seiner Beifahrerin aus dem knapp vier Jahre alten Fahrzeugen – das ging sofort in Flammen auf.

Als die ersten Löschmannschaften der Feuerwehr Starnberg wenige Minuten später eintrafen, brannte der Wagen lichterloh, brennende Flüssigkeiten liefen über die Autobahn. „Das hat massiv gebrannt“, berichtet Kommandant Markus Grasl. Die Wehr setzte Schaum ein, um die Flammen zu ersticken.

Auto brennt auf A95 komplett aus - Polizei äußert Vermutung zur Brandursache

Eine Spur der Autobahn wurde gesperrt, der Verkehr konnte aber weiterfließen. Bei der Bergung des Wracks brachen Motor und andere Teile heraus, weswegen auch ausgelaufene Flüssigkeiten zu binden waren. Ob Stoffe ins Erdreich neben der A 95 gelangt sind, wird untersucht. Im Einsatz waren neben Starnberg die Wehren aus Berg und Wangen.

Der Pkw wurde komplett zerstört. Die Verkehrspolizei Weilheim schätzt den Sachschaden auf rund 30 000 Euro. Als Brandursache vermutet sie einen Schaden am Turbolader.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Starnberg-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare