Symbolbild Polizei
+
Symbolbild

Nach schwerem Unfall in Percha

80-Jährige angefahren: Frau außer Lebensgefahr

Außer Lebensgefahr ist eine 80-jährige Frau, die am Freitagmittag in Percha von einem rückwärts fahrenden Transporter erfasst worden war.

Percha – Schwere Verletzungen hat eine zunächst nicht identifizierte ältere Frau am Freitagmittag gegen 11.30 Uhr bei einem tragischen Unfall in Percha erlitten. Zunächst bestand Lebensgefahr, der Gesundheitszustand hat sich am Wochenende aber stabilisiert. Wie die Polizei mitteilte, konnte die Frau als 80-Jährige aus Starnberg identifiziert werden.

Die Frau lief laut Polizei den St.-Valentins-Weg entlang, als ein Münchner (30) mit einem Pakettransporter rückwärts aus der Straße ausfahren wollte. „Nach ersten Erkenntnissen traf er sie bei geringer Geschwindigkeit mit dem Trittbrett der Hecktür, woraufhin sie zu Boden stürzte und mit dem Kopf auf dem Boden aufschlug“, berichtete Oliver Jauch von der Starnberger Polizei.

Die Frau war sofort bewusstlos. Ein Arzt und dessen Mitarbeiterinnen aus einer nahen Praxis leisteten Erste Hilfe, der Rettungsdienst brachte die Frau ins Klinikum. Ein Gutachter untersuchte den Unfallort auf Anordnung der Staatsanwaltschaft, er soll den genauen Hergang klären. Der Weg war rund zwei Stunden gesperrt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare