+
Zusammenstoß beim Einbiegen: Ein Autoinsasse wurde bei dem Unfall in Starnberg verletzt.

Auf der B2

Unfall sorgt für Behinderungen in Kreisstadt

Ein kleiner Unfall führt in Starnberg immer wieder zu größeren Staus - wie am Donnerstagmittag auf der Weilheimer Straße.

Starnberg – Fast eine Stunde lang kam es gestern Mittag in Starnberg auf der B 2 zu Verkehrsbehinderungen – Grund war ein Unfall, bei dem ein Mann leichte Verletzungen erlitt. Gegen 12.50 Uhr wollte ein Schlierseer (41) aus dem Wohngebiet Emslander Straße auf die Weilheimer Straße Richtung Stadtmitte einbiegen. Dabei übersah er jedoch nach Angaben der Starnberger Polizei einen vorfahrtsberechtigten Wagen, an dessen Steuer ein Nürnberger (26) saß. Eine Ampel regelt an dieser Stelle nicht den Verkehr, sie steht eine Einmündung weiter. Weilheimer/Emslander Straße/Prinzenweg stießen die Fahrzeuge zusammen: Der Nürnberger konnte nicht mehr bremsen und krachte dem Schlierseer voll in die Seite. 

Der 26-Jährige wurde vom Rettungsdienst vor Ort behandelt und dann ins Klinikum gebracht; der 41-Jährige wollte sich nicht behandeln lassen und gab laut Polizeibericht an, nicht verletzt zu sein. Die Starnberger Feuerwehr musste die Unfallstelle räumen und ausgelaufene Flüssigkeiten binden. Wegen der Bergungs- und Aufräumarbeiten kam es zu Verkehrsbinderungen. Der Schaden an den Fahrzeugen, die beide abgeschleppt werden mussten, wird mit rund 24 000 Euro angegeben. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zu viele Menschen an Seen: Stege werden gesperrt
Die Zahl der Corona-Fälle im Landkreis ist dramatisch gestiegen - und die Situation ändert sich beinahe jede Minute. Das Neuste zur Lage lesen Sie in unserem Ticker.
Zu viele Menschen an Seen: Stege werden gesperrt
Einwegmasken: Nähen für die Mülltonne?
800 Meter Stoff für Einweg-Masken sind an die Landkreisgemeinden verteilt worden. Die Resonanz ist sehr unterschiedlich.
Einwegmasken: Nähen für die Mülltonne?
Gemeinde erlässt Wirten die Pacht
Pächter der kommunalen Wirtshäuser in Feldafing müssen im April und Mai keine Pacht zahlen. Die Anordnung erließ der Bürgermeister, nachdem er online den Rat befragt hat.
Gemeinde erlässt Wirten die Pacht
Dreiste Rodung wird bestraft
Die Untere Naturschutzbehörde hat eine widerrechtlich gerodete Fläche am Seeufer in Wartaweil neu angepflanzt und zur Sicherheit nun eingezäunt.
Dreiste Rodung wird bestraft

Kommentare