Wetterdienst warnt: Extremwetterlage rund um München

Wetterdienst warnt: Extremwetterlage rund um München

Unfall in Starnberg

Mit 1,7 Promille auf der Flucht

Starnberg - Betrunken hat ein Kraillinger in Starnberg einen Unfall gebaut und ist dann nach Hause gefahren. Die Polizei besuchte ihn dort.

Mit Hilfe von Zeugen und Beamten der Polizeiinspektion in Planegg konnte die Starnberger Polizei am Mittwochabend eine Unfallflucht klären – und musste einen Führerschein einziehen. Gegen 21.50 Uhr kam es zunächst an der Riedeselstraße zu einem Unfall – ein Autofahrer fuhr den Außenspiegel eines ordnungsgemäß am Straßenrand abgestellten Wagens ab und dann davon. Schaden: rund 1000 Euro. Das jedoch hatten Zeugen beobachtet und die Polizei informiert. 

Die Meldung zu Fahrzeug und Kennzeichen führte zu einem Kraillinger (53), der umgehend Besuch von Polizisten bekam. Diese stellten einen frischen Unfallschaden am Wagen des Mannes fest, auf Nachfragen gab der Kraillinger schließlich zu, für den Unfall in Starnberg verantwortlich zu sein. Die Beamten rochen jedoch eine kräftige Fahne und ließen den Mann pusten – er hatte rund 1,7 Promille in der Atemluft. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wirt sucht die Retter seines Cafés
Das Café am See in Weßling ist womöglich nur knapp einer Katastrophe entgangen. Ein Brandstifter hatte am Mittwochabend die Markise des Lokals angezündet. Das Feuer …
Wirt sucht die Retter seines Cafés
Fischerhochzeit in Tutzing: Das müssen Sie über die historische Veranstaltung wissen
Tutzing feiert wieder Fischerhochzeit: An diesem Wochenende fällt die traditionelle Großveranstaltung mit dem Jubiläumsjahr der Gemeinde zusammen. Hier erfahren Sie …
Fischerhochzeit in Tutzing: Das müssen Sie über die historische Veranstaltung wissen
Feuerwehr muss Pfanne löschen
Angebranntes Essen war Ursache eines Feuerwehreinsatzes am Dienstag in Starnberg. 
Feuerwehr muss Pfanne löschen
Das verlagerte Problem
Lärmende Jugendliche sorgen nachts in Weßling nach wie vor für Verdruss bei den Anwohnern. Der von der Gemeinde beauftragte Sicherheitsdienst hat das Problem …
Das verlagerte Problem

Kommentare