Unfall am Dreieck

Dachgepäckträger landet auf A 95

Starnberg - Zwei Verkehrsteilnehmer haben am Wochenende auf der A 95 zwischen dem Starnberger Dreieck und Wolfratshausen Gegenstände verloren. Ein Fall endete glimpflich.

Ein Fall ging gut aus, einer weniger gut: Zwei Verkehrsteilnehmer haben am Freitagabend und am Samstag auf der A95 Dinge verloren.

Am Freitag um kurz nach 18 Uhr sah eine  Autofahrerin, wie ein Motorradfahrer zwischen den Anschlussstellen Wolfratshausen und Schäftlarn seinen Geldbeutel während der Fahrt verlor. Die Dame meldete sich umgehend über die Notrufnummer 110 bei der Polizei, teilte die Verkehrspolizei Weilheim am Sonntag mit. Eine Streifenwagenbesatzung fand den Geldbeutel mit Inhalt auf der Fahrbahn. Die Fundsache wird an den Eigentümer, einem 46-Jährigen aus dem Landkreis Straubing, übergeben. 

Bei einem anderen Verlust ging die Sache laut Polizei nicht so glimpflich aus: Am Samstag gegen 17.26 Uhr fuhr ein Münchner (49) mit seinem BMW zwischen der Anschlussstelle Schäftlarn und dem Starnberger Dreieck auf dem linken Fahrstreifen der dort zweispurigen A95 in Fahrtrichtung München. Urplötzlich löste sich der Dachgepäckträger mit Dachbox und fiel samt Inhalt auf die Fahrbahn. Eine 47-jährige Münchnerin erkannte das Hindernis zu spät, konnte nicht mehr ausweichen und fuhr frontal gegen die Gegenstände. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa  2000 Euro. Die 47-Jährige und die fünfköpfige Familie blieben unverletzt.

Rubriklistenbild: © ike

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Elektro-Flugtaxi: Bald auch mit Passagieren?
Die Zukunft ist jetzt: Das elektrisch betriebene Flugtaxi der Firma Lilium Aviation aus Gilching hat am Wochenende seinen Jungfernflug gemeistert.
Elektro-Flugtaxi: Bald auch mit Passagieren?
Pfarrer Wandachowicz‘ 50. gefeiert
Zahlreiche Gratulanten und Mitglieder des Pfarrverbands Aufkirchen haben den 50. Geburtstag von Pfarrer Piotr Wandachowicz gefeiert.
Pfarrer Wandachowicz‘ 50. gefeiert
Hohes Defizit für eine gute Sache
Steinebach – Es ist geschafft und war daher auch großes Thema bei der Jahreshauptversammlung der Nachbarschaftshilfe (NBH) Wörthsee: Die ersten Gäste der Tagespflege …
Hohes Defizit für eine gute Sache
Kreisverkehrswacht vor dem Aus: „Das Ehrenamt ist tot“
Landkreis – Für die von der Auflösung bedrohte Kreisverkehrswacht Starnberg sind noch immer keine neuen Vorstände gefunden. Die scheidende Vorsitzende Verena Becht gibt …
Kreisverkehrswacht vor dem Aus: „Das Ehrenamt ist tot“

Kommentare