Unfall vor dem Bahnhof Nord

Einbiegen geht schief: Kind unverletzt

Glimpflich endete ein Unfall am Mittwochnachmittag in Starnberg - es blieb bei Blechschaden.

Starnberg - Mit Sachschaden ging ein Unfall am Dienstagnachmittag vor dem Bahnhof Nord in Starnberg aus. 

Eine 84-jährige Starnbergerin wollte laut Polizei gegen 14.30 Uhr vom Bahnhof  Nord nach links auf die Leutstettener Straße einbiegen. Hierbei übersah sie den VW Golf einer 27-Jährigen, die zu diesem Zeitpunkt bereits auf der Leutstettener Straße unterwegs war. Kurz bevor der Golf den Einmündungsbereich passiert hatte, fuhr die Suzuki-Fahrerin in die Einmündung ein und traf den VW an der linken hinteren Seite. 

Während der Golf nun auf der linken Seite verkratzt und eingedellt sei, sei der Suzuki Alto im Bereich der vorderen rechten Ecke beschädigt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, auch das vier Monate alte Kind der Golf-Fahrerin blieb unversehrt.

Rubriklistenbild: © dpa / Carsten Rehder

Das Landkreiswetter

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare