+
Symbolfoto

Am Bahnhofplatz

Unfallflucht erfunden - Anzeige gegen 21-Jährige

  • schließen

Starnberg - Die Polizei hat eine 21-Jährige wegen Vortäuschens einer Straftat angezeigt.

Da konnte etwas nicht stimmen: Eine 21-Jährige aus Starnberg meldete sich am Freitagabend bei der Polizei und behauptete, ihr Peugeot sei auf dem Park-and-ride-Parkplatz am Bahnhofplatz von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und beschädigt worden. Während der Aufnahme kamen den Beamten jedoch schnell Zweifel an der Aussage der jungen Frau. Deren Aussagen deckten sich nicht mit der Situation vor Ort. Schließlich gab die 21-Jährige zu, die Unfallflucht erfunden zu haben. Den Schaden an ihrem Peugeot hatte sie selbst verursacht, als sie gegen eine Mauer im Einfahrtsbereich ihres Wohnhauses gefahren war. Sie erhält nun eine Strafanzeige wegen Vortäuschens einer Straftat.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Illegales Motorradrennen und Drängler mit Irokesenschnitt: Polizei sucht Zeugen
Ein illegales Rennen Motorradrennen – und ein Drängler mit Starnberger Kennzeichen: Gleich zwei Fälle auf der A 95 am Sonntag beschäftigen derzeit die …
Illegales Motorradrennen und Drängler mit Irokesenschnitt: Polizei sucht Zeugen
Zwei Einbrüche in Herrsching
Zwei Einfamilienhäuser in Herrsching fielen Einbrechern in den vergangenen Tagen zum Opfer. 
Zwei Einbrüche in Herrsching
Geparkter Toyota beschädigt
Ein bislang unbekannter Täter beschädigte am Sonntag einen geparkten Pkw und beging laut Polizeiangaben daraufhin Unfallflucht.
Geparkter Toyota beschädigt
Junger Vater gesteht und leistet Abbitte
Ein 36-jähriger Gilchinger stand am Samstag vor dem Starnberger Schöffengericht, weil er Drogen verkaufte. 
Junger Vater gesteht und leistet Abbitte

Kommentare