+
Symbolfoto

Am Bahnhofplatz

Unfallflucht erfunden - Anzeige gegen 21-Jährige

  • schließen

Starnberg - Die Polizei hat eine 21-Jährige wegen Vortäuschens einer Straftat angezeigt.

Da konnte etwas nicht stimmen: Eine 21-Jährige aus Starnberg meldete sich am Freitagabend bei der Polizei und behauptete, ihr Peugeot sei auf dem Park-and-ride-Parkplatz am Bahnhofplatz von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und beschädigt worden. Während der Aufnahme kamen den Beamten jedoch schnell Zweifel an der Aussage der jungen Frau. Deren Aussagen deckten sich nicht mit der Situation vor Ort. Schließlich gab die 21-Jährige zu, die Unfallflucht erfunden zu haben. Den Schaden an ihrem Peugeot hatte sie selbst verursacht, als sie gegen eine Mauer im Einfahrtsbereich ihres Wohnhauses gefahren war. Sie erhält nun eine Strafanzeige wegen Vortäuschens einer Straftat.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tutzings Bürgermeister Rudolf Krug ist gestorben
Tutzing trauert um seinen Bürgermeister: Rudolf Krug ist in der Nacht zum Donnerstag im Alter von 60 Jahren gestorben. 
Tutzings Bürgermeister Rudolf Krug ist gestorben
Kleben für die Demokratie
Der Wahlkampf nimmt Fahrt auf, und einige negative Randerscheinung auch: Plakatvandalismus, unter dem wohl alle Parteien leiden. Wie sind überhaupt die Regeln fürs …
Kleben für die Demokratie
Bürgerinitiative plant neues Begehren
Nach der Ablehnung ihres Bürgerbegehrens plant die Initiative Eichenallee eine Klage - und nimmt ein neues Bürgerbegehren in Angriff.
Bürgerinitiative plant neues Begehren
Ländlicher Charakter im Fokus
Sieben Ortsteile wollen das grünste Dorf im Landkreis Starnberg werden. Die Jury war jetzt unterwegs. Die Entscheidung wird im November verkündet.
Ländlicher Charakter im Fokus

Kommentare