Unfallflucht in Starnberg

Ein Fall, mehrere Strafanzeigen

Ein Unfall in der Nacht auf Samstag wird einem jungen Tutzinger Ärger mit Polizei und Justiz bringen, und seiner Freundin ebenfalls.

Starnberg – Der Grund der Unfallflucht liegt auf der Hand: Ein Tutzinger (19), der nicht im Besitz eines Führerscheins ist, hat in der Nacht von Freitag auf Samstag am Starnberger Bahnhofsplatz einen kleinen Unfall gebaut und sich abgehauen. Allerdings hatten Zeugen den Vorfall gegen 23.50 Uhr beobachtet. Die Starnberger Polizei konnte den 19-Jährigen rasch ausfindig machen. Gegen ihn wurden Strafverfahren wegen Unfallflucht und Fahrens ohne Führerschein eingeleitet. 

Die 18-jährige Freundin, die ihm das Auto gegeben hatte, wird laut Polizei ebenfalls belangt – sie wusste womöglich, dass der 19-Jährige keinen Führerschein hatte.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Baum stürzt auf Passanten, Autofahrer eingeschlossen
Schwere Unwetter haben am Freitagabend im Landkreis Starnberg mehrere Verletzte gefordert. Die Feuerwehren waren im Dauereinsatz.
Baum stürzt auf Passanten, Autofahrer eingeschlossen
Dauerregen: Unwetterwarnung aufgehoben 
Der Dauerregen kommt doch nicht, zumindest nicht so stark: Die Unwetterwarnungen für den Landkreis Starnberg wurden fast komplett aufgehoben.
Dauerregen: Unwetterwarnung aufgehoben 
Großräumige Umleitungen geplant
Großräumige Umleitung und Verkehrsbehinderungen sind ab Montag beim dritten Bauabschnitt der Straßenbauarbeiten durch Erling zu erwarten.
Großräumige Umleitungen geplant
Ausweichversuch: 30 000 Euro Schaden 
Eile war vielleicht der Grund, warum ein Autofahrer am Donnerstagabend an einer Radfahrerin vorbeifahren wollte - am Ende krachten zwei Pkw zusammen.
Ausweichversuch: 30 000 Euro Schaden 

Kommentare