+
Die Tengelmann-Filiale in der Maximilianstraße in Starnberg.

Tengelmann-Übernahme

Keine konkrete Aussage zur Zukunft der Tengelmann-Filialen

  • schließen

Starnberg – Über ein Jahr dauerten die Verhandlungen, nun hat Bundeswirtschaftsminister Siegmar Gabriel (SPD) die Übernahme der Tengelmann-Gruppe durch Edeka genehmigt.

Was das konkret für die drei Tengelmann-Filialen in Starnberg und die anderen im Landkreis bedeutet, steht allerdings noch in den Sternen. Eine entsprechende Anfrage unserer Zeitung wurde von Edeka bislang nur mit einem Standardtext beantwortet: „Dies ist ein guter Tag für die Beschäftigten von Kaiser’s Tengelmann, die jetzt die Perspektive auf eine sichere Zukunft unter dem Dach des EDEKA-Verbunds haben“, heißt es. Im Interesse aller Beteiligten werde man „die Bedingungen so schnell wie möglich und mit der gebotenen Sorgfalt angehen“. Konkrete Nachfragen des Starnberger Merkur blieben bis jetzt unbeantwortet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kein Weihnachten in Heilig Geist
 Den Weihnachtsgottesdienst in der Breitbrunner Heilig-Geist-Kirche hat Simon Rapp abgeschrieben. Der Pfarrer möchte aber unbedingt in Breitbrunn einen Gottesdienst an …
Kein Weihnachten in Heilig Geist
Pöckinger Künstlermarkt feiert 20-Jähriges
Wer besondere Geschenke, vielleicht schon zu Weihnachten sucht, für den ist der Pöckinger Künstlermarkt ein wichtiger Termin im Jahreslauf.
Pöckinger Künstlermarkt feiert 20-Jähriges
Sportgericht wertet Spiel gegen Gilching
Wieder sorgt ein Sportgerichtsurteil für Empörung in Gilching. Die TSV-Reserve verliert am grünen Tisch die Punkte aus dem Fußballspiel beim TSV Fürstenfeldbruck West, …
Sportgericht wertet Spiel gegen Gilching
Dampfer fahren weiter auf dem Starnberger See
Kurzfristig hat die Bayerische Seenschifffahrt die Saison auf dem Starnberger See verlängert - wegen des Wetters.
Dampfer fahren weiter auf dem Starnberger See

Kommentare