+
Handy-Suche an der Autobahn: Der Starnberger Unternehmensberater Horst-Michael Lutsch mit seiner Lebensgefährtin Karin Haydo und den Freisinger Polizeibeamten Johannes Mitterhuber und Thomas Hümpfner.

Suchaktion

Die Polizei, dein Freund und Handy

Starnberg - Das Handy auf dem Autodach abgelegt, es vergessen und unterwegs verloren. Ein Starnberger hat es wieder bekommen. Mit Ortung fand er es auf der Autobahn.

Abgeflogen und abgefahren: Kaum zu glauben, was dem Starnberger Unternehmensberater Horst-Michael Lutsch passiert ist. Es ist Sonntag, Lutsch landet nach einer Dienstreise am Flughafen München. Seine Lebensgefährtin Karin Haydo holt ihn mit dem Auto ab. Gepäck rein, Jacke auf den Rücksitz – und ab nach Hause. Problem: Lutsch legt sein Telefon, ein neues iPhone 7 (Wert über 600 Euro) zwischendurch aufs Autodach und vergisst es dort.

Erst kurz vor Starnberg fällt ihm auf: Das Handy ist nicht da. Das Paar fährt zurück zum Flughafen, sucht vor Ort: Fehlanzeige. Eine Nachfrage im Fundbüro bringt auch nix. Und: Lutsch kann sein Telefon auch nicht von daheim aus übers iPad orten, weil das Internet nicht funktioniert. „Wir waren von einem Telekom-Ausfall betroffen“, erzählt Karin Haydo der Münchner tz.

„Es hat dann auch noch geregnet, sodass wir sicher waren: Das Handy ist eh kaputt. Wir sind zum Frustessen zum Italiener gegangen.“ In Wirklichkeit war’s aber eher eine vorgezogene Feier. Denn als am nächsten Tag das Internet wieder funktionierte, konnte Lutsch die Ortung aktivieren. Und tatsächlich: Da blinkte das Handy-Symbol an der A 92 bei Freising auf.

Das Paar sprach mit der zuständigen Polizeiinspektion in Freising. Haydo: „Der Herr am Telefon hat uns gleich Hilfe angeboten.“ Von der Inspektion aus eskortierten Polizeihauptmeister Johannes Mitterhuber und Polizeiobermeister Thomas Hümpfner das Paar über die Autobahn. Kurz vor dem Ort, den das Ortungssystem angezeigt hatte, schalteten sie das Blaulicht ein und fuhren im Schritttempo, sodass Haydo auf dem Standstreifen suchen konnte. „So war es ungefährlich. Nach ein paar Metern habe ich das iPhone gesehen. Ich hab es selber nicht geglaubt: Es ist bis auf einen kleinen Schaden am Glas noch intakt, obwohl es aus der Hülle gefallen ist.“ Die Beamten dürfen ihr Motto umformulieren – die Polizei, dein Freund und Handy. 

hei

Auch interessant

Mehr zum Thema

<center>Brotzeit-Brettl "Spatzl"</center>

Brotzeit-Brettl "Spatzl"

Brotzeit-Brettl "Spatzl"
<center>Ludwigs Leibspeis - Schweinsbratengewürz 95g BIO</center>

Ludwigs Leibspeis - Schweinsbratengewürz 95g BIO

Ludwigs Leibspeis - Schweinsbratengewürz 95g BIO
<center>Bayerischer Bikini "Bavaleo"</center>

Bayerischer Bikini "Bavaleo"

Bayerischer Bikini "Bavaleo"
<center>Trachten-Kropfkette altsilber-farben</center>

Trachten-Kropfkette altsilber-farben

Trachten-Kropfkette altsilber-farben

Meistgelesene Artikel

Ein Kanadier in Herrschinger Lederhosen
Volleyball-Bundesligist hat Andre Brown als Nachfolger für Mittelblocker Roy Friedrich verpflichtet. Trainer Max Hauser ist „von seinen Fähigkeiten begeistert“.
Ein Kanadier in Herrschinger Lederhosen
Regenwasser-Gebühr wird fällig
Höhenrain - Die Kasse des Abwasserverbands Starnberger See wird sich heuer füllen: flächendeckend verschickt der Verband die Regenwasser-Gebührenbescheide.
Regenwasser-Gebühr wird fällig
Ludwig und Sisi für Klein und Groß
Starnberg - Zwei Jahre nach ihrem Stadtführer „Starnberg auf kleinem Fuß“ hat sich die Autorin Dr. Claudia Wagner wieder auf Spurensuche begeben. Heute stellt sie ihr …
Ludwig und Sisi für Klein und Groß
VW rammt Pfeiler
Eine Unachtsamkeit mit Folgen - in der Starnberger Innenstadt sorgte ein VW am Freitagmittag für Aufsehen.
VW rammt Pfeiler

Kommentare