Neue Schulroutine ab kommender Woche: Schüler sollen sich unter Aufsicht der Lehrer selbsttesten.
+
Neue Schulroutine ab kommender Woche: Schüler sollen sich unter Aufsicht der Lehrer selbsttesten.

Unterricht ab Montag

Wechselunterricht und Testpflicht

Da die Sieben-Tage-Inzidenz am Freitag bei 71 lag, müssen Schülerinnen und Schüler nächste Woche wieder in den Präsenz- oder Wechselunterricht. Das Landratsamt legte die Regelungen für die Woche vom 12. bis 18. April so fest:

■  Schulen: Im Landkreis finde an allen Schulen Präsenzunterricht statt, soweit der Mindestabstand von 1,5 Meter durchgehend eingehalten werden könne. Wenn nicht, findet Wechselunterricht statt. Neu ist die zweimal wöchentliche Testpflicht für alle Schüler, Lehrkräfte sowie an den Schulen tätiges Personal. Den Test müssen die Schüler an der Schule durchführen. Er sei Voraussetzung für eine Teilnahme am Präsenzunterricht. Möglich ist auch die Vorlage eines gültigen PCR- oder Antigen-Schnelltests. Die Vorlage eines selbst durchgeführten Selbsttests sei nicht zulässig.

■  Kindereinrichtungen: Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen können öffnen, sofern die Betreuung in festen Gruppen erfolgt (eingeschränkter Regelbetrieb) und die entsprechenden Schutz- und Hygienevorgaben eingehalten werden. Gleiches gilt für organisierte Spielgruppen.

■  Busse: Für die Regionalbusse gilt ab Montag wieder der reguläre Fahrplan zu den Schulzeiten. Unabhängig vom Inzidenzwert, auch die Corona-Verstärker wieder eingesetzt.

Die gleichen Vorgaben gelten im Landkreis Landsberg. Die Entscheidung über die Regelungen für Schulen und Kitas fällt immer am Freitag auf Basis der an diesem Tag gültigen Inzidenz. Landrat Stefan Frey hat bisher bei einer gravierenden Änderung der Lage in einer Woche die Regeln auch kurzfristig wieder geändert.  mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare