+
Der Mann mit dem Stern: Johann Hornbichler vom Starnberger Betriebshof ist mit Kollegen damit beschäftigt, die ersten Elemente der Weihnachtsbeleuchtung aufzuhängen.

Weihnachtliches Starnberg

Zwei Wochen für 85 Sterne

Advent und Weihnachten schicken die Vorboten: In Starnberg wird die Beleuchtung installiert, nächste Woche wird der große Weihnachtsbaum auf dem Kirchplatz aufgestellt.

Starnberg – Für die einen ein Fluch, für die anderen ein Segen: In der Nacht auf den Mittwoch fiel der erste Schnee über Starnberg. Passend dazu lässt die Stadt  die Weihnachtsbeleuchtung anbringen.

Etwa zwei Wochen dauert es, bis alle weihnachtlichen Sterne in der Innenstadt hängen. Gestern Vormittag begannen fünf Mitarbeiter des Betriebshofs, die Beleuchtung an der Hauptstraße anzubringen. Insgesamt sollen rund 85 leuchtende Sterne und einige Lichterketten in der Stadt verteilt werden. „Kurz vor dem ersten Advent werden die Sterne dann eingeschaltet“, sagt die Pressesprecherin der Stadt Starnberg, Lena Choi. Der erste Advent ist in diesem Jahr der 1. Dezember.

Christkindlmarkt ab 5. Dezember

Das passt genau, denn ab Donnerstag, 5. Dezember, findet wieder der alljährliche, viertägige Christkindlmarkt auf dem Kirchplatz statt. Etwa 40 Kunsthandwerker und Starnberger Vereine bieten dort ihre Waren an. Auch in diesem Jahr können die Kinder in der „kreativen Weihnachtswerkstatt“ basteln, es gibt ein musikalisches Rahmenprogramm. Zum ersten Mal sind Marinesoldaten aus Eckernförde mit einem Stand vertreten. Die Soldaten stammen von der Besatzung von U 34, mit dem die Stadt seit vielen Jahren eine Patenschaft pflegt. Am Donnerstag, 5. Dezember ist der Markt von 18 bis 21 Uhr geöffnet, am Freitag von 13 bis 20 Uhr, am Samstag von 11 bis 20 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr.

Was nicht fehlen darf, ist der große Christbaum auf dem Kirchplatz. Die 18-Meter-Tanne stammt vom Söckinger Sportgelände und wird am kommenden Dienstag gegen 11 Uhr mit einem Sattelschlepper geliefert mit einem Kran aufgestellt.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verbietet Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Als die Schulbegleitung erkrankt, wird dem 12-jährigen Elias der Zutritt zur Schule verweigert. Die Regierung gibt der Schule recht für ihr Handeln.
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verbietet Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Der Biber als Landschaftsarchitekt im Ampermoos?
Spaziergängern bietet sich im Ampermoos ein Landschaftsbild, das manch einem Sorge bereitet: Biber haben zahlreich Bäume stark angenagt. Doch die Untere …
Der Biber als Landschaftsarchitekt im Ampermoos?
Sammelbecken Freie-Wähler-Liste
In Sachen Frauenquote sind die Freien Wähler aus Tutzing vorbildlich: 50 Prozent der Liste ist weiblich.
Sammelbecken Freie-Wähler-Liste
Rupert Steigenberger: Anführer einer jungen Liste
Die Mitglieder der Bürgergemeinschaft waren sich bei ihrer Aufstellungsversammlung einig: Einstimmig nominierten sie Rupert Steigenberger für das Bürgermeisteramt und …
Rupert Steigenberger: Anführer einer jungen Liste

Kommentare