1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Starnberg

Weitere Arbeiten an Münchner Straße: Sperrung von Fahrstreifen nötig

Erstellt:

Von: Katja Brenner

Kommentare

Symbolbild Baustelle
Die Bauarbeiten gehen weiter. © Jan Woitas

Wegen der Arbeiten an der Münchner Straße staute es sich am Starnberger Ortseingang in jüngster Zeit immer wieder. Das wird wahrscheinlich auch demnächst wieder der Fall sein.

Nach der Asphaltierung der Münchner Straße, der Zulaufstrecke Nord zum Tunnel, stehen ab Sonntag, 29. November, weitere Arbeiten an, die zu einer zeitweisen Sperrung von Fahrspuren führen. Folgende Maßnahmen sind nach Angaben des Staatlichen Bauamt Weilheim geplant:

Sonntag, 29. November, 9 bis 15 Uhr: Auf den nördlichen Spuren im Bereich Landratsamt/Moosstraße werden Induktionsschleifen verlegt, die später die Ampeln steuern können. Betroffen ist die Ampelanlage des Kreuzungsbereichs der Münchner/Strandbadstraße und die Ampel an der neuen Überquerungshilfe auf Höhe des Landratsamtes. Stadteinwärts fällt in der genannten Zeit eine Spur weg, es ist eine Wanderbaustelle auf 30 Meter. Spuren Richtung Percha sind nicht betroffen.

Montag, 30. November, und Dienstag, 1. Dezember, 9 bis 16 Uhr: Zwischen Einfahrt Percha und Ortseingang Starnberg werden die Leitplanken wieder befestigt, die während der Sperrungen im November abgebaut worden waren. In der genannten Zeit fällt je eine Spur weg, sowohl stadtein- als auch stadtauswärts.

Montag, 30. November, bis Freitag, 4. Dezember: Für die Beschilderung müssen 20 Pfosten und 68 Schilder aufgestellt werden. Betroffen ist der Abschnitt, der im November für die Asphaltierung der B 2 zwischen dem Ende der A 952 (Bereich Würmbrücke) und dem Bereich Moos-/Perchastraße betroffen war. Je nach Standort der Schilder muss eine Spur kurzzeitig gesperrt werden, betroffen sind beide Richtungen. Die Sperrung dient vor allem dem Schutz der Arbeiter. Die Maßnahmen werden über mobile LED-Anzeigetafeln angekündigt.

Auch interessant

Kommentare