+
Tunnelhebauf an der Westumfahrung: Die Bautrupps, Planer und Prüfer feierten dieser Tage die Fertigstellung der Grünbrücke der Westumfahrung. Den Großteil des Festes übernahm die Stadt als Bauherrin – auch, weil sie mit der Arbeit sehr zufrieden ist, wie Bürgermeisterin Eva John sagte. 

Westumfahrung

Die Röhre ist fertig, die kein Tunnel ist

Ein Meilenstein an der Starnberger Westumfahrung: Dieser Tage wurde das letzte Stück der Grünbrücke betoniert. Andere Termine sind hingegen offen.

Starnberg – Fest in der Röhre: Die Baufirma Hubert Schmid, die Brücken und Grünbrücke an der Starnberger Umgehung baut, feierte dieser Tage „Tunnelhebauf“. Anlass: Fast am selben Tag wurden das letzte Element der tunnelartigen Grünbrücke und das letzte Stück der Brücken betoniert. Bauleiter Peter Wörishofer: „Eine saubere Leistung.“ Die so genannten Ingenieurbauwerke sind damit praktisch fertig, der Straßenbau hat bereits begonnen.

Vier Brücken haben die Mitarbeiter der Marktoberdorfer Firma in eineinhalb Jahren gebaut, und die 79 Meter lange Grünbrücke. Die heißt nur so, weil sie formal bei der Länge kein Tunnel ist – genau so sieht sie aber aus. Sie wurde mit einem speziellen Gerüst in Abschnitten von acht Metern betoniert, als Letztes wurde vorige Woche das Südportal fertig. Das war aufwändig, denn die Männer betonierten zwölf Stunden am Stück. Wörishofer stellte das besonders heraus, denn seine Bautrupps fuhren jeden Tag von Marktoberdorf nach Starnberg – und das über die staugeplagte A 96. In der Röhre sind noch Restarbeiten nötig, etwa der Notgehweg. Die Röhre besteht aus 2000 Tonnen Beton und 500 Tonnen Stahl. In dieser Form und Größe ist es das erste Bauwerk seiner Art weit und breit. Durch den Tunnel, der keiner ist, wird man übrigens die Zugspitze sehen.

Ab 11. September Ortsstraße wieder frei

Bis Ende September will Hubert Schmid seine Baustelle räumen. Im Schnitt waren dort 20 bis 25 Mann tätig. Drei Wochen vorher wird die Brücke der Straße Söcking-Hadorf über die künftige Westumfahrung komplett fertig sein. „Das klappt bis 11. September“, sagt der Bauleiter. An diesem Tag muss die Straße wieder frei sein, da dann die Staatsstraße Söcking-Perchting für mindestens drei Wochen voll gesperrt wird, um den im Bau befindlichen Kreisverkehr anzuschließen. Zum 1. September, wie auf einem Schild zu lesen steht, werde nichts freigegeben: Ein Scherzbold hat dort eine 1 von 11. September abgerissen.

Die Westumfahrung soll in einem Jahr für den Verkehr freigegeben werden, erklärte Bürgermeisterin Eva John einmal mehr. Die Strecke von Hadorf zur Waldkreuzung wird dann wohl noch nicht ausgebaut sein. Sie kann es kaum noch erwarten. Zum einen wegen der „unmenschlich hohen Verkehrsbelastung in Hadorf“, zum anderen natürlich zur Entlastung Starnbergs.

Wann wird die Umfahrung freigegeben?

Mit dem Baufortschritt sei die Stadt als Bauherrin zufrieden. Das gilt auch für das Staatliche Bauamt Weilheim als ausführende Behörde. Im Oktober, sagt Abteilungsleiter Christian Probst, wird der Hang über dem Tunnel aufgeschüttet. Ab 9. Oktober werde dann die Straße Söcking-Perchting drei Wochen gesperrt, um den Kreisverkehr anzuschließen. Dabei werde auch die Kreisstraße fast bis Perchting erneuert – dort gibt es seit Jahren Griffigkeitsprobleme und ein Tempolimit.

Mit dem Freigabetermin ist das aber so eine Sache: John nennt Sommer 2018, das Staatliche Bauamt bleibt vorsichtiger und nennt das Jahresende ’18. Grund: Die Straße Hadorf-Waldkreuzung wird 2018 ausgebaut, in der zweiten Hälfte nächsten Jahres unter Vollsperrung. Dann wäre die Westumfahrung gar nicht erreichbar.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: „Überall viel los“ an der Urne
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse im Wahlkreis Starnberg-Landsberg/Lech? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle Infos, …
Live-Ticker: „Überall viel los“ an der Urne
Schwarzfahrer attackiert Bahnkontrolleure
Ein Schwarzfahrer hat am Samstag in Gauting Bahnmitarbeiter angegriffen und ist über die Gleise geflüchtet. Beinahe wäre er von einer Regionalbahn erfasst worden.
Schwarzfahrer attackiert Bahnkontrolleure
Hier finden Sie heute alle Ergebnisse des Wahlkreises Starnberg-Landsberg am Lech
Wie hat der Wahlkreis Starnberg-Landsberg entschieden? Wir zeigen Ihnen heute hier die Ergebnisse der Bundestagswahl im Detail.
Hier finden Sie heute alle Ergebnisse des Wahlkreises Starnberg-Landsberg am Lech
Rollwagen voller Getränkekisten rammt zwei BMW
Ein nicht ausreichend gesicherter Transport-Rollwagen ist am Freitag von der Ladefläche eines Lastwagens direkt in zwei BMW gerollt. Verletzt wurde bei dem Unfall …
Rollwagen voller Getränkekisten rammt zwei BMW

Kommentare