Zeugen gesucht

Wieder drei Unfallfluchten in der Stadt

Wer hat was gesehen? Die Polizei sucht nach drei Unfallfluchten in Starnberg Zeugen.

Starnberg - Drei Unfallfluchten mit einem Gesamtschaden von rund 1800 Euro beschäftigen seit dem Wochenende die Starnberger Polizei. Fall 1 ereignete sich am Freitag zwischen 13.30 und 16.15 Uhr an der Possenhofener Straße in Starnberg: Nahe des Museums hat ein Unbekannter einen ordnungsgemäß abgestellten grauen Opel gerammt.

Fall 2 war ein Parkunfall am Sonntag zwischen 11 und 14.15 Uhr an der Ludwigstraße Höhe Nummer 3. Ein auf einem Schrägparkplatz stehender schwarzer VW war beschädigt worden.

Ein schwarzer Opel wurde am Sonntag von 11.30 und 15.45 Uhr bei Unfallflucht Nummer 3 vor dem Gasthof in der Au an der Josef-Jägerhuber-Straße angefahren. Der Pkw hatte einen Frontschaden.

In allen drei Fällen bittet die Polizei um Hinweise an z (0 81 51) 36 40.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit Wachstum gegen höhere Gebühren
Das Schmutzwasser im Landkreis Starnberg wird teurer. 
Mit Wachstum gegen höhere Gebühren
Beliebte DAV-Hütte wiedereröffnet: Es gibt schon besonders angesagte Speisen
Seit einer Woche sind in der Tutzinger Hütte am Fuße der Benediktenwand neue Wirte am Start. 
Beliebte DAV-Hütte wiedereröffnet: Es gibt schon besonders angesagte Speisen
Mit 146 km/h über die Bundesstraße
Mit 146 km/h bei erlaubten 100 km/h war am Mittwoch ein Autofahrer auf der B2 zwischen Gut Kerschlach und Weilheim unterwegs. Zum Glück war Blitzmarathon. 
Mit 146 km/h über die Bundesstraße
Mann (25) parkt ohne Rücksicht aus - zwei Businsassen bei Notbremsung verletzt
Wegen eines drohenden Unfall hat ein Busfahrer eine Notbremsung durchgeführt. Dabei wurden zwei seiner Fahrgäste verletzt.
Mann (25) parkt ohne Rücksicht aus - zwei Businsassen bei Notbremsung verletzt

Kommentare