Bei Starnberg

Wilder Unfall mit Wild im Wald

Wangen - Wer durch den Wald fährt, darf sich über Querverkehr nicht wundern: Zwei Jugendliche  sind auf ihrem Motorrad bei Wangen mit einem Reh zusammengestoßen.

Waldwege sind trotz geringem, menschlichem Verkehrsaufkommen nicht ungefährlich. Das mussten zwei Jugendliche am Sonntagabend feststellen. Ein 17-jähriger Jugendlicher war nach Angaben der Starnberger Polizei mit einem Freund, einem 16-Jährigen (beide aus Starnberg) auf einem Leichtkraftrad auf dem Waldweg zwischen Wangen und Gut Schwaige. Den Waldweg kreuzte zu diesem Zeitpunkt ein Reh und stieß mit dem Leichtkraftrad zusammen. 

Die beiden Jugendlichen stürzten zu Boden und wurden dabei verletzt (Prellungen, Abschürfungen) und begaben sich selbstständig in ärztliche Behandlung. Das Reh lief weiter und wurde vermutlich nicht verletzt. Schaden am Zweirad: rund 250 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Darum verlässt Steinmüller Tutzing
Die Traditionsfirma verlässt Tutzing und siedelt sich in Wieling an.
Darum verlässt Steinmüller Tutzing
Kripo warnt vor der Autoschlüssel-Bande
Nach dem zehnten Fall in drei Monaten schlägt die Kriminalpolizei Alarm. Sie warnt vor dem aktuellen Phänomen „Homejacking“ und gibt vor allem den Besitzern hochwertiger …
Kripo warnt vor der Autoschlüssel-Bande
Starnberg wartet auf sein Buch
Der Historiker Paul Hoser schrieb zum Starnberger Jubiläum vor fünf Jahren 800 Seiten Stadtgeschichte auf. Dafür erhielt der Münchner 40 000 Euro. Das Buch ist bis heute …
Starnberg wartet auf sein Buch
7,5-Tonnen-Lkw fährt auf Auto auf
Auf der Weilheimer Straße kam es am Montag ab 14.10 Uhr für eine Stunde zu Verkehrsbehinderungen.
7,5-Tonnen-Lkw fährt auf Auto auf

Kommentare