Bei Starnberg

Wilder Unfall mit Wild im Wald

Wangen - Wer durch den Wald fährt, darf sich über Querverkehr nicht wundern: Zwei Jugendliche  sind auf ihrem Motorrad bei Wangen mit einem Reh zusammengestoßen.

Waldwege sind trotz geringem, menschlichem Verkehrsaufkommen nicht ungefährlich. Das mussten zwei Jugendliche am Sonntagabend feststellen. Ein 17-jähriger Jugendlicher war nach Angaben der Starnberger Polizei mit einem Freund, einem 16-Jährigen (beide aus Starnberg) auf einem Leichtkraftrad auf dem Waldweg zwischen Wangen und Gut Schwaige. Den Waldweg kreuzte zu diesem Zeitpunkt ein Reh und stieß mit dem Leichtkraftrad zusammen. 

Die beiden Jugendlichen stürzten zu Boden und wurden dabei verletzt (Prellungen, Abschürfungen) und begaben sich selbstständig in ärztliche Behandlung. Das Reh lief weiter und wurde vermutlich nicht verletzt. Schaden am Zweirad: rund 250 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Umzug geglückt - MS Utting auf Brücke zusammengesetzt
München - Die MS Utting ist in der Nacht auf Mittwoch mit einem Schwerlasttransport nach München gebracht worden. Dort startet sie in ihr zweites Leben als Kulturschiff. …
Umzug geglückt - MS Utting auf Brücke zusammengesetzt
John: „Ich kann mit Beschluss leben“
„Ich kann und werde mit dem Beschluss leben“, sagte Eva John nach der historischen Tunnel-Entscheidung des Starnberger Stadtrats. Die Bürgermeisterin  kündigt bereits …
John: „Ich kann mit Beschluss leben“
Zum Abschied läutet die Feuerglocke
Die MS Utting hat ihre letzte große Fahrt hinter sich. Gestern wurde der Ausflugsdampfer vom Ammersee nach München gebracht. Damit alles klappt, war von den …
Zum Abschied läutet die Feuerglocke
Müllers Recht gilt auch für Aldi
Der Discounter Aldi darf im Gewerbegebiet Gilching nun doch erweitern. Und ein bisheriger Frisörladen wird künftig einen Imbiss beherbergen.
Müllers Recht gilt auch für Aldi

Kommentare