Kurioser Besuch

Wildschwein geht im Starnberger See baden 

Das sieht man selten: Ein Wildschwein ist am Donnerstag im Starnberger See baden gegangen und dadurch für einen Polizeieinsatz gesorgt.

Starnberg - „Schlank und sportlich“ haben Zeugen die Wildsau beschrieben, die am Donnerstag kurz nach 7 Uhr auf der Starnberger Seepromenade für Aufsehen und einen Polizeieinsatz sorgte. 

Zeugen hatten die Polizei über das Wildschwein informiert, das der Seepromenade und im Park des Starnberger Museums gesichtet worden war. Außerdem sei die Sau auch über die Bahngleise gelaufen, heißt es im Polizeibericht. Eine Streife der Polizeiinspektion Starnberg konnte das Wildschwein auf dem Spielplatz beim „Undosa“ sichten, als es dort gemütlich Richtung See lief. Anschließend sprang die Sau mit „einem eleganten Kopfsprung“ in den Starnberger See und schwamm Richtung Ostufer davon. 

Eine Beeinträchtigung des Bahnverkehrs war laut Polizei nicht gegeben. Von einem Radfahrer, der vor dem Spielplatz angehalten wurde, konnte in Erfahrung gebracht werden, dass das Wildschwein zuvor schon aus dem See gekommen und an der Strandpromenade an Land gegangen war.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Lino Mirgeler / Lino Mirgeler

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aufruhr in Starnberger Bankfiliale
Polizisten mussten in einer Starnberger Bankfiliale einschreiten, weil eine Kundin nicht gehen wollte. Der Fall landete vor dem Amtsgericht.
Aufruhr in Starnberger Bankfiliale
Schreiner, Landwirt und Philosoph
In Buch betreiben noch drei aktive Bauern ihren Hof. Milchkühe hat unterdessen nur noch Martin Riech: Schreiner und Landwirt – und einer, der immer sagt, was er denkt …
Schreiner, Landwirt und Philosoph
Männer geraten in Streit - bis einer in die Tasche greift
Ein Fußgänger griff im Streit mit einem Radfahrer am Freitagmittag in Herrsching zu rabiaten Mitteln. Die Polizei sucht nach dem Mann.
Männer geraten in Streit - bis einer in die Tasche greift
Richter lässt bei Tierärztin Milde walten
Das unvorsichtige Ausparkmanöver einer Audi-Fahrerin blieb nicht unbemerkt. Dieser Tage musste sich die Tierärztin wegen Unfallflucht vor dem Starnberger Amtsgericht …
Richter lässt bei Tierärztin Milde walten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.