Winterwetter

Nach der Glätte kommt der Sturm

Starnberg - Die befürchtete Eisglätte am Morgen blieb in Teilen des Landkreises Starnberg aus, im Westen hingen waren Wege und Straßen spiegelglatt. Und jetzt kommt ein Sturm.

Die Unwetterwarnung am Mittwochmorgen war berechtigt: In Teilen des Landkreises Starnberg war es spiegelglatt. Eine Reihe von Fußgängern verletzte sich bei Stürzen, glättebedingte Unfälle sind jedoch nicht gemeldet worden. Glatt bleibt es auch in den kommenden Stunden.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) geht von Glätte zumindest bis zum Nachmittag aus - und von Windböen bis Stärke 7. Andere Wetterdienste halten bis Donnerstagmorgen auch Sturmböen für möglich. Schneit es im Landkreis, was zwischendrin wahrscheinlich ist, könnte es daher auch zu Verwehungen kommen.

Bis Samstag soll es im Landkreis Starnberg windig bleiben - mit Schneeschauern und Minusgraden. Zum Wetterbericht geht es hier.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Renitenter Gast landet in Ausnüchterungszelle
Traubing - Ein besonderer Einsatz für die Polizei in Traubing: In den frühen Samstagmorgenstunden wurden die Beamten aus Starnberg nach eigenen Angaben gegen 1 Uhr zu …
Renitenter Gast landet in Ausnüchterungszelle
Monstertrucks nur für eine Firma
Starnberg/Gilching - Gigaliner dürfen auf Autobahnen durch den Landkreis Starnberg fahren – und zu einer Firma.
Monstertrucks nur für eine Firma
Falsches Wachs und Bienenwohl
Starnberg - Die Bayerischen Imker schauen wieder auf Starnberg: Am Donnerstag geht es dort um die Lage der Bienen und die Bienenpolitik.
Falsches Wachs und Bienenwohl
Mama Weidle erlebt Himmel und Hölle
Starnberg - Erst der Sturz ihrer Tochter am Samstag in der Abfahrt, dann Platz 17 am Sonntag im Super G. Kira Weidles Mutter Martina erlebt beim Weltcup in Garmisch …
Mama Weidle erlebt Himmel und Hölle

Kommentare