Seestern-Team: Zur neuen 1. Vorsitzenden wurde Barbara Beck gewählt. Hans Zellner (l.) scheidet aus dem Vorstand aus, und Jochen Rieser (r.) ist 2. Vorsitzender. Foto: svj

Wo Wünsche wahr werden

Starnberg - Barbara Beck ist neue 1. Vorsitzende des Fördervereins Seestern Starnberg. Sie löst damit den aus dem Vorstand scheidenden Hans Zellner ab.

Viel sei im vergangenen Jahr erreicht worden, betonte Barbara Beck im Jahresrückblick. Dem Förderverein gehören derzeit 500 Mitglieder an. Ziel sei aber, diese Zahl kurzfristig auf 600 bis 700 Mitglieder ansteigen zu lassen. Zu den erfolgreichsten Projekten des „Seestern“ gehörte die Aktion „Wunschbox“, veranstaltet mit dem Starnberger Merkur. Hier konnten Bürger Herzenswünsche äußern, die ohne Spendenhilfe bzw. Engagement nicht machbar gewesen wären. So erhielt ein Geschwisterpaar aus einer finanziell schlecht situierten Familie eine Ski- beziehungsweise Eishockey-Ausrüstung. Einer Dame, die ihren kranken Ehemann rund um die Uhr pflegt, wurde ein Urlaub ermöglicht. Äußerst glücklich war auch ein kleinwüchsiges Mädchen, dessen Herzenswunsch es war, einmal Peter Maffay persönlich zu treffen. Ein gemeinsamer Tag wurde vom Starnberger Merkur und dem Förderverein Seestern initiiert. Auch im kommenden Jahr werde die „Wunschbox“ wieder veranstaltet.

Über die finanzielle Situation des Fördervereins informierte Schatzmeisterin Birgit Schneider. Über 39 000 Euro Gesamteinnahmen konnten verzeichnet werden. Darunter Spendenbeträge in Höhe von 9324,00 Euro. Die Stadt Starnberg gab einen Zuschuss in Höhe von 10 000 Euro. Mit einem Betrag von nahezu 38 000 Euro konnte die Ambulante Krankenpflege Tutzing unterstützt werden. Mit dem Geld angeschafft wurden unter anderem Pflegestühle und Betten, Rollatoren und ein Defibrilator.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare