+
Jung und Alt feierten gemeinsam im Seniorentreff.

Seniorentreff Starnberg

Die Erfolge der grauen Lesehelfer

Starnberg - Seit zehn Jahren gibt es in Starnberg die Initiative "Zeit für Schüler". Zeit für eine Erfolgsbilanz.

Karin Huber ist stolz: „Ich hab meine Kleine auf die Realschule gebracht.“ Die „Kleine“ heißt eigentlich Jessica und hatte Nachhilfe bei Huber. „Die Chemie hat sofort gestimmt und gemeinsam haben wir es dann geschafft.“ Kennen gelernt haben die Rentnerin und das Mädchen sich durch die Initiative „Zeit für Schüler“ des Starnberger Seniorentreffs. 

Seit zehn Jahren bieten die mittlerweile rund 40 Mitglieder ihre Hilfe an mehreren Schulen in Starnberg und Söcking an. Sei es als Lesetrainer oder Nachhilfelehrer – das Engagement der Senioren ist „sehr vielfältig“, wie Helmut Kilian, der Leiter des Seniorentreffs, betonte. Aus der Initiative hat sich auch ein gemeinsames Malprojekt mit der Mittelschule Starnberg entwickelt. Die Leiterin Marianne Kraus erinnert sich: „Am Anfang waren wir nicht sicher, ob Kinder, Schulen und Senioren harmonieren, aber jetzt haben wir bald die sechste Ausstellung – gut geht’s!“ Den Erfolg bestätigen auch die Schüler, die bereits mit den Senioren zusammen gearbeitet haben. 

„Sie helfen uns, wenn wir zu langsam im Lesen sind. Ich mag Lesen überhaupt nicht, aber man wird auf jeden Fall besser dadurch“, sagt Jonas (9) von der Grundschule Starnberg. Vincent von der Mittelschule Starnberg ist mit seinen Lesekünsten zufrieden – Probleme hat er in Mathematik. Seit einem Jahr bekommt er Nachhilfe von Rudolf Beutel und inzwischen blickt er den Mittlere-Reife-Prüfungen im Juni positiv entgegen. „Ich bin Herrn Beutel sehr dankbar, es bringt mir wirklich viel“, so der 18-Jährige.

So viel Erfolg musste denn auch gefeiert werden. In der Mensa der Mittelschule in Starnberg wurde das Jubiläum am Montag im Rahmen einer Feierstunde mit Musik und Ansprachen gebührend gefeiert. Doch der schönste Lohn für die hilfsbereiten Senioren ist immer noch, wenn ihre Schützlinge vorankommen. Jessica zum Beispiel besucht Karin Huber noch immer – nicht nur aus Dankbarkeit, sondern aus Zuneigung. knö

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die miese Masche der fiesen Lena
Ein ganz besonders mieser Trick kostete einen 23-jährigen Münchner jetzt sein neues iPhone 8.
Die miese Masche der fiesen Lena
Mit Gesicht gegen Pkw-Heck geknallt
Schmerzhafte Verletzungen im Gesicht erlitt ein Rennradfahrer bei einem Auffahrunfall auf der Bahnhofstraße in Gauting.
Mit Gesicht gegen Pkw-Heck geknallt
Der letzte Hüter der Fahrkarten
Bahnkunden fahren extra nach Herrsching, um sich von Hansgeorg Vetter beraten zu lassen. Sie nennen ihn den Engel der Deutschen Bahn. Wir haben mit dem Schalterbeamten …
Der letzte Hüter der Fahrkarten
Handgreiflichkeiten mit Messerattacke
Ein verbaler Streit unter mehreren Jugendlichen eskalierte am Donnerstag. Auf dem Bahnhofsvorplatz in Gauting kam es zu Handgreiflichkeiten.
Handgreiflichkeiten mit Messerattacke

Kommentare