Unfall

Zu müde hinterm Steuer: Auto touchiert

Auf der Hanfelder Straße stadtauswärts hat sich in der Nacht zum Sonntag ein Verkehrsunfall ereignet. Ursache dürfte Sekundenschlaf gewesen sein.

Starnberg – Offenbar hat ein 23 Jahre alter Mann aus Starnberg in der Nacht zum Sonntag seine Müdigkeit unterschätzt. Das jedenfalls berichtet die Polizei, die zu einem Unfall auf der Hanfelder Straße gerufen wurde. Dort war der 23-Jährige am Steuer seines Opel in der Rechtskurve nach der Josef-Fischhaber-Straße kurz eingenickt. „Dieser Moment reichte, um zu weit nach links zu kommen, wo gerade in diesem Moment eine 42-Jährige aus Feldafing mit ihrem Suzuki entgegenkam“, berichtet die Polizei. Die Fahrzeuge touchierten sich, weshalb sich der entstandene Schaden nach ersten Schätzung nur auf 1500 Euro beläuft. Verletzt wurde niemand. Die Polizei nimmt den Unfall zum Anlass, darauf hinzuweisen, dass auch dann der Entzug des Führerscheins droht, wenn ein, wie in diesem Fall, stocknüchterner Fahrer wegen Müdigkeit einen Unfall verursacht.  mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dicker Ast fällt auf 71-Jährige
Eine 71-jährige Germeringerin ist am Sonntag gegen 15.30 Uhr im Herrschinger Kurpark von einem herabfallenden Ast getroffen und verletzt worden.
Dicker Ast fällt auf 71-Jährige
Homejacking: Audi S7 gestohlen
Unbekannte sind in Weßling in ein Haus eingebrochen und haben dann einen Audi S7 gestohlen.
Homejacking: Audi S7 gestohlen
Französische Woche in Starnberg fällt heuer aus
Die Französische Woche auf dem Starnberger Kirchplatz fällt heuer aus. Das hat Organisator Ralf Mansour-Agather mitgeteilt.
Französische Woche in Starnberg fällt heuer aus
Auf Streife am Ammersee: Seeadler soll Jagd auf Gänse machen
Wird bald ein Seeadler in Herrsching Jagd auf Gänse machen? Bürgermeister Christian Schiller verfolgt diesen Plan, stößt jedoch auf Skepsis. Von der Starnberger …
Auf Streife am Ammersee: Seeadler soll Jagd auf Gänse machen

Kommentare