Tief „Axel“

Zu schnell auf glatter Autobahn: 5000 Euro Schaden 

Starnberg - Ein Autofahrer hat auf der Autobahn 95 Tief „Axel“ unterschätzt. Er war zu schnell unterwegs - mit teuren Folgen.

Die Straßen sind glatt. Ein Autofahrer hat das unterschätzt, als er auf der Autobahn 95 unterwegs war. Der 40-Jährige aus München fuhr mit seinem Porsche am Starnberger Dreieck in Richtung Starnberg. 

Laut Polizei war er in einer langgezogenen Rechtskurve zu schnell dran und kam durch den Schneematsch nach links von der Fahrbahn ab. Bei dem Unfall, der sich am Mittwoch gegen 17.20 Uhr ereignete, wurden ein  Leitpfosten und eine Richtungstafel beschädigt. Schaden: 170 Euro. Teurer kommt den Münchner aber der Schaden an seinem Wagen zu stehen. Der Porsche wurde am linken Kotflügel und Schweller demoliert. Die Polizei schätzt die Höhe des Schadens auf 5000 Euro.

Das THW hob den Wagen zurück auf die Fahrbahn. Der Mann konnte seine Fahrt fortsetzen. Er wurde nicht verletzt.

Das war nicht der einzige Unfall, der sich nach dem Wintereinbruch ereignet hat. Die Polizei weist daraufhin, dass sich viele Verkehrsteilnehmer nicht genügend auf die winterlichen Straßenverhältnisse einstellen und zu schnell unterwegs sind.

scw

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Im Endspiel istTechnik gefragt
Die Jugend-Schachgruppe des Schachclubs Ammersee hatte Besuch. 
Im Endspiel istTechnik gefragt
Grüne nominieren Anne Franke
Anne Franke aus Stockdorf zieht für die Grünen in den Wahlkampf um das Landkreisdirektmandat für den Stimmkreis Starnberg. 
Grüne nominieren Anne Franke
Schleicher, Blitzer und hupende Autofahrer
Die Weßlinger Umfahrung ist bald ein Jahr alt.  Kein Grund für den Verein „Verkehrsberuhigung für Weßling“, die Hände in den Schoß zu legen. Im Gegenteil. 
Schleicher, Blitzer und hupende Autofahrer
John rechnet mit Seebad im April
Der Wasserpark wird nach Schätzungen der Stadt im April nächsten Jahres eröffnen und damit ein halbes Jahr später als anfangs geplant.
John rechnet mit Seebad im April

Kommentare