Frau stundenlang gefesselt, geschlagen und gewürgt: SEK-Einsatz in Kirchheim

Frau stundenlang gefesselt, geschlagen und gewürgt: SEK-Einsatz in Kirchheim

Unfälle am Starnberger See

Zwei Fußgängerinnen von Autos erfasst

Mit leichten Verletzungen überstanden zwei Fußgängerinnen am Dienstag, dass sie von Autos beim Überqueren der Straße angefahren wurden. 

Starnberg/Tutzing – Zwei Fußgängerinnen sind am Dienstag bei Unfällen leicht verletzt worden. Ein Vorfall ereignete sich in Starnberg, einer in Tutzing.

Kurz nach 6 Uhr wollte eine Münchnerin (65) vor dem Gymnasium vom Bahnhof Nord kommend den Fußgängerüberweg über die Rheinlandstraße überqueren und dann an der Münchner Straße weitergehen. Sie befand sich auf dem Überweg, teilte die Polizei mit, als sie vom Wagen eines Münchners (60) erfasst wurde. Der Autofahrer war von der Münchner Straße auf die Rheinlandstraße abgebogen. „Er sah die Fußgängerin zu spät und erfasste diese, wodurch sie zu Boden geschleudert wurde. Die 65-jährige wurde hierbei leicht verletzt (Prellungen) und begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung“, heißt es im Polizeibericht.

Gegen 11.50 Uhr wurde eine Tutzingerin (77) auf der Hauptstraße ihres Heimatortes von einer 74-Jährigen mit dem Auto erfast und zu Boden geschleudert. Sie erlitt Kopfverletzungen und wollte sich ebenfalls selbstständig in Behandlung begeben. Der Unfallhergang laut Polizei: Die 77-Jährige Frau wollte auf Höhe des Getränkemarktes die Hauptstraße zu Fuß überqueren. An der Grundstückszufahrt der früheren Tankstelle sei zu diesem Zeitpunkt die 74-jährige Tutzinger mit ihrem Pkw gestanden. „Diese fuhr los, als die 77-jährige bereits zur Hälfte die Hauptstraße überquert hatte, und bog nach links in Richtung Ortsmitte ab“, schreibt Verkehrssachbearbeiter Johannes Bauer im Bericht.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa / Carsten Rehder

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Menschen aus 15 Nationen tanzen im Brunnenhof
Das wird gefeiert: Schwestern der Tutzinger Missionsbenediktinerinnen aus 15 Nationen sind zu Gast in Tutzing. 
Menschen aus 15 Nationen tanzen im Brunnenhof
Drei Tage nach Flammeninferno: “Es ist wie verhext, irgendwie ist da ein Fluch drauf“ 
Drei Tage nach dem Feuer versuchen Experten der Kriminalpolizei, die Ursache für den Großbrand im Berger Ortsteil Manthal zu finden. 
Drei Tage nach Flammeninferno: “Es ist wie verhext, irgendwie ist da ein Fluch drauf“ 
Dankeschön mit Glückskeksen
Zum Tag der Pflege hat sich die Klinikleitung der Asklepios-Kliniken Gauting bei ihren Mitarbeitern bedankt. 
Dankeschön mit Glückskeksen
Student (22) stirbt durch Blitzschlag an der Brecherspitz - wie es zu dem Unglück kam
Die beiden Studenten aus dem Landkreis Starnberg freuen sich auf eine schöne Tour bei Traumwetter auf die Brecherspitz überm Schliersee. Dann verdunkelt sich der Himmel. …
Student (22) stirbt durch Blitzschlag an der Brecherspitz - wie es zu dem Unglück kam

Kommentare