+
Die Ölspur auf der Bahnhofstraße hat den Berufsverkehr in Starnberg beinahe lahm gelegt.

Ölunfall

Chaos im Starnberger Berufsverkehr

  • schließen

Kleine Ursachen große Wirkung: Zwei Bagatellunfälle haben im Berufsverkehr am Montag in der Früh für ein Verkehrschaos in Starnberg gesorgt.

Starnberg - Es war 7.10 am Montagmorgen, als sich auf der Bahnhofstraße in der Nähe der alten Oberschule ein Lkw und ein Pkw in die Quere kamen. Bei dem leichten Zusammenstoß bekam der Treibstoffbehälter des Lkw ein Leck, Dieselöl lief aus. Vorbeifahrende Fahrzeuge  sorgten dafür, dass das Öl weiter verteilt wurde bis etwa zur Einmündung Wittelsbacherstraße und bis zur Possenhofener Straße. Bis die Polizei den Bereich absperrte, damit der städtische Bauhof die Ölspur beseitigen konnte. Das dauerte bis 9.30 Uhr

Der Verkehr auf der Possenhofener Straße staute sich rasch bis etwa Niederpöcking zurück. Weil der Verkehr von der Possenhofener Straße über den so genannten Seufzerberg auf die B2 geleitet wurde, bvildete sich auch dort eine lange Fahrzeugschlange. Für zusätzliche Behinderungen auf der Ortsdurchfahrt sorgte ein kleiner Auffahrunfall auf Höhe Heimstättenweg.  So reichte der Fahrzeugstau zeitweise bis zum Kreisel am Maxhof zurück. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neubau mit großer Tiefgarage
Die Business Area Tutzing GmbH plant an der Bräuhausstraße ein Büro- und Geschäftshaus samt Tiefgarage mit 92 Stellplätzen.
Neubau mit großer Tiefgarage
Fichte aus Söcking ist Starnberger Christbaum
Seit Mittwoch steht er - der Christbaum auf dem Starnberger Kirchplatz. Die Fichte spendete der Stadt die Starnbergerin Margit Effler.
Fichte aus Söcking ist Starnberger Christbaum
Anklage gegen Froschbande erhoben
Ihre Tat schockierte damals die gesamte Region, jetzt müssen sie sich endlich dafür verantworten: Die so genannte „Froschbande“, die in Meilling einen schweren …
Anklage gegen Froschbande erhoben
Trinkwasser: Chlorung beendet
Die Bürger der Gemeinde Wörthsee müssen ihr Trinkwasser nicht mehr abkochen, außerdem endet die Chlorung. 
Trinkwasser: Chlorung beendet

Kommentare