+
Der Tutzinger-Hof-Platz in Starnberg aus der Vogelperspektive.

Zeugen gesucht

Unfall beim Einfädeln am Tutzinger-Hof-Platz

Auf der B2 in Starnberg hat sich am Freitag ein Auffahrunfall ereignet. Ursache war offenbar, dass das Reißverschlusssystem nicht funktioniert hat.

Starnberg – Eskalation am Tutzinger-Hof-Platz: Am Freitag gegen 12.50 Uhr kam es auf der Hauptstraße Richtung Weilheim zu einem Auffahrunfall, weil es offenbar Probleme mit dem Reißverschlussystem bei der Verengung von zwei auf eine Fahrspur gab. Ein 25 Jahre alter Mann aus München fuhr mit seinem Citroen auf einen vor ihm fahrenden Kleintransporter eines Paketzustellers aus Schrobenhausen auf. Dabei erlitt die Ehefrau des Münchners leichte Verletzungen. Zudem entstand ein Sachschaden von etwa 2000 Euro. Der Vater (50) des Münchners machte jedoch einen 54 Jahre alten Autofahrer aus Dachau als Verursacher aus. Er stieg aus und stellte sich vor dessen Fahrzeug, um ihn am Weiterfahren zu hindern. Nun soll der Dachauer losgefahren sein und den 50-Jährigen leicht verletzt haben, berichtet die Polizei, die dringend Zeugen des Vorfalls sucht. Denn ob sich das so zugetragen hat, könne nicht mit Sicherheit gesagt werden, sagte ein Sprecher am Wochenende. Hinweise an Telefon (0 81 51) 36 40. mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Arbeit fürs Wasserwerk
Nach einer Baustelle vorige Woche muss an der Hanfelder/Ecke Riedeselstraße wieder aufgegraben werden. Der Schaden ist größer als vermutet.
Mehr Arbeit fürs Wasserwerk
Radfahrerin liegt ohne Erinnerung auf der Straße
Eine Starnbergerin ist am Mittwoch in Maising auf der Straße liegend aufgefunden worden. Wie sie dorthin kam, weiß sie nicht.
Radfahrerin liegt ohne Erinnerung auf der Straße
Reifenspuren im frischen Beton
Sachschaden in Höhe von 2500 Euro haben unbekannte Fahrradfahrer angerichtet. Sie sind durch den frisch betonierten Römerbrunnen in Gilching geradelt.
Reifenspuren im frischen Beton
Trümmerfeld von Spezialisten untersucht - Ermittler rätseln nach Großbrand in Manthal
Die Ursache für den Großbrand an Pfingsten im Berger Ortsteil Manthal ist weiter offen, es gibt aber keine Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung. Die Schadenshöhe …
Trümmerfeld von Spezialisten untersucht - Ermittler rätseln nach Großbrand in Manthal

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.