+
Der Tutzinger-Hof-Platz in Starnberg aus der Vogelperspektive.

Zeugen gesucht

Unfall beim Einfädeln am Tutzinger-Hof-Platz

Auf der B2 in Starnberg hat sich am Freitag ein Auffahrunfall ereignet. Ursache war offenbar, dass das Reißverschlusssystem nicht funktioniert hat.

Starnberg – Eskalation am Tutzinger-Hof-Platz: Am Freitag gegen 12.50 Uhr kam es auf der Hauptstraße Richtung Weilheim zu einem Auffahrunfall, weil es offenbar Probleme mit dem Reißverschlussystem bei der Verengung von zwei auf eine Fahrspur gab. Ein 25 Jahre alter Mann aus München fuhr mit seinem Citroen auf einen vor ihm fahrenden Kleintransporter eines Paketzustellers aus Schrobenhausen auf. Dabei erlitt die Ehefrau des Münchners leichte Verletzungen. Zudem entstand ein Sachschaden von etwa 2000 Euro. Der Vater (50) des Münchners machte jedoch einen 54 Jahre alten Autofahrer aus Dachau als Verursacher aus. Er stieg aus und stellte sich vor dessen Fahrzeug, um ihn am Weiterfahren zu hindern. Nun soll der Dachauer losgefahren sein und den 50-Jährigen leicht verletzt haben, berichtet die Polizei, die dringend Zeugen des Vorfalls sucht. Denn ob sich das so zugetragen hat, könne nicht mit Sicherheit gesagt werden, sagte ein Sprecher am Wochenende. Hinweise an Telefon (0 81 51) 36 40. mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So helfen Gautinger der Stadt Reni in der Ukraine
„Love Reni“ heißt das neue Hilfsprojekt der Gemeinde Gauting für die ukrainische Stadt Reni im Donaudelta. Elvira Zechalo berichtet vom ersten Hilfstransport.
So helfen Gautinger der Stadt Reni in der Ukraine
Geradewegs in Schneehaufen gerutscht
Ein Augsburger rutscht zu Beginn der Autobahnbaustelle am Starnberger Dreieck geradewegs in Schneehaufen.
Geradewegs in Schneehaufen gerutscht
Stadtrat: Sondersitzung zum Feuerwehrkonzept fällt aus
Die für kommenden Montag, 21. Januar, geplante Sondersitzung des Starnberger Stadtrats fällt aus. Das teilte Bürgermeisterin Eva John in der Sitzung des Haupt- und …
Stadtrat: Sondersitzung zum Feuerwehrkonzept fällt aus
Flashmob in den Seeanlagen
Sage noch jemand, der Frauenbund sei ein verstaubter Verein: Er lädt für kommenden Samstag, 19. Januar, alle Frauen und Mädchen zu einem so genannten Flashmob nach …
Flashmob in den Seeanlagen

Kommentare