1 von 10
An der Einsatzstelle waren ca. 60 Kräfte der Feuerwehren Starnberg, Berg, Neufahrn, Schäftlarn und Wangen mit 12 Einsatzfahrzeugen mit den Löscharbeiten beschäftigt.
2 von 10
An der Einsatzstelle waren ca. 60 Kräfte der Feuerwehren Starnberg, Berg, Neufahrn, Schäftlarn und Wangen mit 12 Einsatzfahrzeugen mit den Löscharbeiten beschäftigt.
3 von 10
An der Einsatzstelle waren ca. 60 Kräfte der Feuerwehren Starnberg, Berg, Neufahrn, Schäftlarn und Wangen mit 12 Einsatzfahrzeugen mit den Löscharbeiten beschäftigt.
4 von 10
An der Einsatzstelle waren ca. 60 Kräfte der Feuerwehren Starnberg, Berg, Neufahrn, Schäftlarn und Wangen mit 12 Einsatzfahrzeugen mit den Löscharbeiten beschäftigt.
5 von 10
An der Einsatzstelle waren ca. 60 Kräfte der Feuerwehren Starnberg, Berg, Neufahrn, Schäftlarn und Wangen mit 12 Einsatzfahrzeugen mit den Löscharbeiten beschäftigt.
6 von 10
An der Einsatzstelle waren ca. 60 Kräfte der Feuerwehren Starnberg, Berg, Neufahrn, Schäftlarn und Wangen mit 12 Einsatzfahrzeugen mit den Löscharbeiten beschäftigt.
7 von 10
An der Einsatzstelle waren ca. 60 Kräfte der Feuerwehren Starnberg, Berg, Neufahrn, Schäftlarn und Wangen mit 12 Einsatzfahrzeugen mit den Löscharbeiten beschäftigt.
8 von 10
An der Einsatzstelle waren ca. 60 Kräfte der Feuerwehren Starnberg, Berg, Neufahrn, Schäftlarn und Wangen mit 12 Einsatzfahrzeugen mit den Löscharbeiten beschäftigt.

Feuerwehreinsatz

A95 bei Starnberg: Fahrzeug brennt komplett aus

  • schließen

Starnberg  - Total ausgebrannt ist am Dienstagmorgen ein Renault auf der A95 direkt hinter dem Starnberger Dreieck.

Ursache war nach Polizeiangaben vermutlich ein technischer Defekt. Der Fahrer, ein 57-Jähriger aus Unterammergau, blieb zum Glück unverletzt. Er war gegen 8 Uhr morgens mit seinem Renault in Richtung München unterwegs, als er eine Rauchentwicklung an seinem Fahrzeug bemerkte. Daraufhin steuerte der Fahrer den Wagen auf einen Parkplatz kurz nach dem Autobahndreieck Starnberg und stellte ihn dort ab. An dem Auto entwickelte sich sehr schnell ein Brand, der nicht mehr unter Kontrolle zu bringen war. Der Autofahrer selbst alarmierte die Feuerwehr, die sehr schnell eintraf, jedoch nicht mehr verhindern konnte, dass das Auto vollständig ausbrannte, berichtet die Polizei. 

Der Parkplatz blieb bis zum Ende der Aufräumarbeiten gesperrt, der Verkehr auf der Autobahn selbst lief jedoch ungehindert.

An der Einsatzstelle waren ca. 60 Kräfte der Feuerwehren Starnberg, Berg, Neufahrn, Schäftlarn und Wangen mit 12 Einsatzfahrzeugen mit den Löscharbeiten beschäftigt. Zur Sicherheit war noch ein Rettungswagen hinzugezogen worden, es wurde allerdings niemand verletzt. Auch die Autobahnmeisterei war mit drei Fahrzeugen zur Sperrung des Parkplatzes und zur Reinigung der Brandstelle vor Ort.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Bilder: Eiszauber in Starnberg
Bilder: Eiszauber in Starnberg
Bilder: Eiszauber in Starnberg
Sechs Fahrzeuge in schweren Unfall verwickelt
Landstetten/Aschering - Sechs Fahrzeuge sind am Donnerstagmorgen in einen schweren Unfall zwischen Aschering und Landstetten verwickelt worden. Drei Menschen wurden …
Sechs Fahrzeuge in schweren Unfall verwickelt
Die Sterne funkeln vom Himmel
Starnberg - Ein Besuch in der Pension Happach ist wie eine Zeitreise in die 1970er Jahre. Seit das Haus 1977 im Starnberger Achheimviertel öffnete, ist vieles gleich …
Die Sterne funkeln vom Himmel
Wintereinbruch im Landkreis Starnberg: Das sind die Bilder
Starnberg - Wintereinbruch im Landkreis Starnberg: Das sind die Bilder
Wintereinbruch im Landkreis Starnberg: Das sind die Bilder

Kommentare