Abends in Starnberg

Betrunkener baut Unfall und rennt weg

Starnberg - Im Rausch hat ein Münchner in Starnberg einen Unfall gebaut - und wollte zu Fuß türmen. Die Polizei erwischte ihn nicht weit entfernt.

Ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer bog nach Angaben der Starnberger Polizei am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr von der Hauptstraße nach links auf die Dinardstraße ab. Rund 50 Meter nach der Einmündung krachte der Wagen gegen einen ordnungsgemäß am linken Fahrbahnrand geparkten Pkw. Der Unfallfahrer ließ sein Fahrzeug stehen und lief zu Fuß davon. Ein Zeuge wollte ihn zurückhalten, schaffte es aber nicht - er konnte jedoch eine Personenbeschreibung geben. Bei dem geparkten Pkw eines 62-jährigen Mannes aus Weßling wurde die rechte Fahrzeugseite beschädigt.

Das half der Polizei: Im Rahmen einer örtlichen Fahndung sei der unfallflüchtige Fahrzeugführer am Bahnhof festgestellt und festgesetzt worden. Bei dem Fahrer handele es sich um einen 50-jährigen Mann aus München. Bei der Unfallaufnahme wurde erheblicher Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alco-Test ergab laut Starnberger Polizei einen Wert von rund 1,50 Promille.

Nach einer Blutentnahme im Klinikum Starnberg wurde der Führerschein des 50-jährigen sichergestellt.n Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Gesamtschaden rund 8000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto rollt samt Fahrer Straße hinunter
Starnberg - Rückwärts ist ein 78-Jähriger mit seinem Auto in Starnberg eine Straße hinuntergerollt - bis es krachte. Der Grund war eindeutig.
Auto rollt samt Fahrer Straße hinunter
Frey: „John präsentiert nur Scheinlösungen“
Starnberg - Tunnel oder Umfahrung? Die Starnberger Stadträte Patrick Janik und Stefan Frey üben im Interview scharfe Kritik an Bürgermeisterin John.
Frey: „John präsentiert nur Scheinlösungen“
Hanfelder Straße: John stellt am 23. Januar ihr Konzept vor
Starnberg – Im Gespräch mit dem Starnberger Merkur hatte sie es bereits angekündigt, jetzt steht der Termin fest: Bürgermeisterin Eva John lädt Anlieger und …
Hanfelder Straße: John stellt am 23. Januar ihr Konzept vor
Undosa wird ein Fall fürs OLG
Starnberg – Ursprünglich hätte das Undosa am Donnerstag vergangener Woche wieder die Gerichte beschäftigen sollen. Hätte – denn der zuständige Richter am Landgericht …
Undosa wird ein Fall fürs OLG

Kommentare