Jugend auf Eis: Der Jugendtreff Nepomuk organisiert insgesamt drei Eis-Partys auf dem Kirchplatz – bei der ersten am Wochenende schneite es leicht. Zwei Partys folgen noch. Foto: SvJ

Auf dem Starnberger Kirchplatz

Neue Woche, volles Programm

Starnberg - Der Starnberger Eiszauber geht in eine neue Woche. Auf dem Programm stehen ein Turnier, Fasching und Anfängerkurse.

Der Jugentreff Nepomuk präsentiert sich beim Starnberger Eiszauber: In Kooperation mit der Stadt gab es am Freitag die Premiere der Eis-Partys 2016. Mit DJ sorgte der Jugendtreff für gute Stimmung auf dem eisigen Untergrund – und es werden weitere Partys folgen.

„Wir haben der Stadt gesagt, dass wir auch dieses Jahr gerne wieder beim Eiszauber dabei wären“, erklärt die Leiterin des Jugendtreffs, Michaela Hoffstedt. Täglich besuchen 40 bis 50 Jugendliche den Treff, und nicht nur bei denen kommen die Nepomuk-Eispartys sehr gut an. „Wir nutzen die Veranstaltung auch, um uns zu präsentieren“, berichtet Hoffstedt. Auch an den beiden nächsten Freitagen, 22. und 29. Januar, steht die Eisparty von 19 bis 21.30 Uhr wieder auf dem Programm.

Diese Woche hält das Programm auf dem Kirchplatz einige Höhepunkte bereit. Für Senioren findet am morgigen Mittwoch, 20. Januar, von 10 bis 13 Uhr das Senioren-Eisstocktunier statt. Wer mit der eisigen Fläche noch keine Erfahrung sammeln konnte, kann dies am Donnerstag, 21. Januar, von 17 bis 18 Uhr bei „Erste Schritte auf dem Eis“ tun. Direkt im Anschluss werden die oberbayerischen Faschingsprinzenpaare für eine halbe Stunde zu Gast sein. Amadrams – afrikanische Trommeln – wird es am Samstag, 23. Januar, von 16 Uhr bis 16.30 Uhr geben. Am Abend ist wieder Party angesagt, denn dann legt DJ Steve beim der Saturday-Ice-Party auf. Der Sonntag beginnt ruhig mit dem ökumenischen Kindergottesdienst (10 bis 11 Uhr). Nachmittags werden ab 16 Uhr wieder die afrikanischen Trommeln zu hören sein.

Die Bahn ist täglich von 10 bis 21.30 Uhr geöffnet, und das bis 31. Januar. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto rollt samt Fahrer Straße hinunter
Starnberg - Rückwärts ist ein 78-Jähriger mit seinem Auto in Starnberg eine Straße hinuntergerollt - bis es krachte. Der Grund war eindeutig.
Auto rollt samt Fahrer Straße hinunter
Frey: „John präsentiert nur Scheinlösungen“
Starnberg - Tunnel oder Umfahrung? Die Starnberger Stadträte Patrick Janik und Stefan Frey üben im Interview scharfe Kritik an Bürgermeisterin John.
Frey: „John präsentiert nur Scheinlösungen“
Hanfelder Straße: John stellt am 23. Januar ihr Konzept vor
Starnberg – Im Gespräch mit dem Starnberger Merkur hatte sie es bereits angekündigt, jetzt steht der Termin fest: Bürgermeisterin Eva John lädt Anlieger und …
Hanfelder Straße: John stellt am 23. Januar ihr Konzept vor
Undosa wird ein Fall fürs OLG
Starnberg – Ursprünglich hätte das Undosa am Donnerstag vergangener Woche wieder die Gerichte beschäftigen sollen. Hätte – denn der zuständige Richter am Landgericht …
Undosa wird ein Fall fürs OLG

Kommentare