+
Die Löscharbeiten waren sehr aufwändig.

Grossbrand

John: "Haben neue Wohnungen für die Opfer"

  • schließen

Starnberg – Ein erster Hoffnungsschimmer für die Bewohner des Brandhauses an der Theresienstraße/Ecke Achheimstraße.

Starnbergs Erste Bürgermeisterin Eva John versprach gestern, dass diejenigen, die in der Nacht zu Sonntag ihre Wohnungen bei dem Feuer verloren haben, „schnell eine neue Wohnung bekommen werden.“ Es gebe einige kleine Wohnungen im Bestand der Stadt Starnberg, die man nun den Betroffenen anbieten wolle, so John. Derzeit seien alle Betroffenen in Hotels oder Ferienwohnungen untergebracht worden, hätten also ein Dach über dem Kopf. „Wir haben die Lage im Griff. Falls einer der Betroffenen unsere Hilfe braucht, sind wir als Stadtverwaltung jederzeit bereit, einzuspringen“, so John. Sie verwies auch darauf, dass die Containeranlage in Starnberg in zwei Wochen fertiggestellt werde. „Extra für solche Fälle – die Unterbringung von Obdachlosen – haben wir uns als Stadt in der Anlage 24 Plätze vorsorglich reserviert“, berichtete die Bürgermeisterin weiter. Ob die Betroffenen des Brandes in die Container einziehen werden, in denen ansonsten Flüchtlinge untergebracht sind, ist unklar. Zunächst soll versucht werden, ihnen eine Wohnung zu organisieren. Bei dem Feuer, das durch einen defekten Laptop-Akku ausgelöst wurde, wurde das Wohn-/Geschäftshaus komplett zerstört. Die Bewohner konnten sich alle rechtzeitig in Sicherheit bringen

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kira Weidle in Zauchensee auf Rang 41
Starnberg - Kira Weidle muss weiter auf ihre nächsten Weltcuppunkte warten. Bei der Abfahrt in Altenmarkt/Zauchensee fuhr die junge Skirennläuferin vom SC Starnberg nur …
Kira Weidle in Zauchensee auf Rang 41
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen
Starnberg – Dreimal ist eine 46-Jährige an Legionellose erkrankt. Arbeiten kann sie zurzeit nicht mehr. Sie macht das Gesundheitsamt und Nachbarn dafür verantwortlich – …
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen
SPD pocht auf Bürgerentscheid
Starnberg - Die SPD gibt die Seeanbindung nicht auf. In diesem Jahr soll es den seit langem geforderten Bürgerentscheid geben – wenn alle nötigen Fakten geklärt sind. …
SPD pocht auf Bürgerentscheid
Schon wieder schwerer Unfall bei Landstetten
Landstetten/Aschering - Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage hat sich auf der Strecke von Landstetten nach Aschering ein schwerer Unfall ereignet. Bilanz: zwei …
Schon wieder schwerer Unfall bei Landstetten

Kommentare