Auf der A95

Riesen-Stau nach Unfall in Baustelle

Starnberg/Schäftlarn - Ein Auffahrunfall im Baustellenbereich der A 95 südlich des Starnberger Dreiecks hat am Mittwochabend zu massiven Behinderungen in beiden Richtungen geführt.

Nach ersten Angaben waren im Baustellenbereich Richtung München bei Schäftlarn zwei Pkw und ein Lkw aufeinander gefahren. Ein Mensch wurde dabei leicht verletzt. Es bildete sich schnell ein langer Stau, weswegen mehrere Feuerwehren - darunter Höhenrain, Berg und Starnberg - zur Absicherung alarmiert wurden. So sieht es nach Angaben von Kreisbrandrat Markus Reichart ein Alarmplan für einen Unfall in der Baustelle vor.

Die Feuerwehren leiteten den Verkehr teilweise schon weit vor der Unfallstelle, etwa am Starnberger Dreieck, auf Nebenstrecken ab, da sich auch Richtung Süden der Verkehr bald staute. Das führte zu flüssigerem Verkehr. Die Autobahn in Richtung Norden war einige Zeit komplett gesperrt. Der Stau reichte fast zehn Kilometer zurück. 

Gegen 19.30 Uhr wurden Sperrungen wieder aufgehoben.

Rubriklistenbild: © Tauchnitz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kira Weidle in Zauchensee auf Rang 41
Starnberg - Kira Weidle muss weiter auf ihre nächsten Weltcuppunkte warten. Bei der Abfahrt in Altenmarkt/Zauchensee fuhr die junge Skirennläuferin vom SC Starnberg nur …
Kira Weidle in Zauchensee auf Rang 41
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen
Starnberg – Dreimal ist eine 46-Jährige an Legionellose erkrankt. Arbeiten kann sie zurzeit nicht mehr. Sie macht das Gesundheitsamt und Nachbarn dafür verantwortlich – …
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen
SPD pocht auf Bürgerentscheid
Starnberg - Die SPD gibt die Seeanbindung nicht auf. In diesem Jahr soll es den seit langem geforderten Bürgerentscheid geben – wenn alle nötigen Fakten geklärt sind. …
SPD pocht auf Bürgerentscheid
Schon wieder schwerer Unfall bei Landstetten
Landstetten/Aschering - Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage hat sich auf der Strecke von Landstetten nach Aschering ein schwerer Unfall ereignet. Bilanz: zwei …
Schon wieder schwerer Unfall bei Landstetten

Kommentare