+
Am Montag gab es insbesondere in Herrsching zahllose Einsätze.

Unwetter

Schon wieder müssen die Feuerwehren ausrücken

Landkreis – Die Ausrüstung der Feuerwehrkräfte dürfte noch gar nicht getrocknet sein nach den witterungsbedingten Einsätzen am Montag. Am Dienstag mussten die Freiwilligen erneut ausrücken.

Der Sprecher der Kreisbrandinspektion Starnberg, Albert Graf, bestätigte um 17 Uhr etwa zehn Einsätze in Gilching-Geisenbrunn und Gauting. Dort waren Straßen überflutet und Keller vollgelaufen. Zwei Einsätze hatte zu dem Zeitpunkt auch die Feuerwehr Herrsching. Der Grund waren auch dort Keller unter Wasser. Dazu gehörte auch wieder die örtliche Realschule. Bei Weßling mussten die freiwilligen Kräfte zur Autobahnunterführung ausrücken. mül

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hanfelder Straße: John stellt am 23. Januar ihr Konzept vor
Starnberg – Im Gespräch mit dem Starnberger Merkur hatte sie es bereits angekündigt, jetzt steht der Termin fest: Bürgermeisterin Eva John lädt Anlieger und …
Hanfelder Straße: John stellt am 23. Januar ihr Konzept vor
Undosa wird ein Fall fürs OLG
Starnberg – Ursprünglich hätte das Undosa am Donnerstag vergangener Woche wieder die Gerichte beschäftigen sollen. Hätte – denn der zuständige Richter am Landgericht …
Undosa wird ein Fall fürs OLG
Nach Polizei-Einsatz bei Party: Waldkeller-Kompromiss bröckelt
Mühltal - Rund zwei Jahre war es vergleichsweise ruhig am Waldkeller im Mühltal, die Schülerpartys dort verliefen im Rahmen. Jetzt bröckelt die fragile Vereinbarung …
Nach Polizei-Einsatz bei Party: Waldkeller-Kompromiss bröckelt
Kira Weidle in Zauchensee auf Rang 41
Starnberg - Kira Weidle muss weiter auf ihre nächsten Weltcuppunkte warten. Bei der Abfahrt in Altenmarkt/Zauchensee fuhr die junge Skirennläuferin vom SC Starnberg nur …
Kira Weidle in Zauchensee auf Rang 41

Kommentare