+
Hier, in der Starnberger Maximilianstraße, endet die Ölspur. Der Fahrer bemerkte es beim Ausladen.

Lkw verliert Kraftstoff

Ölspur durch die Innenstadt

Starnberg - Seit Montagmorgen ziert eine dicke Ölspur mehrere Straßen der Starnberger Innenstadt. Ein Lkw verlor auf seinem Weg viel Diesel.

Ab dem Autobahndreieck Starnberg hat ein Lkw am Montagmorgen gegen 7.20 Uhr Öl verloren. „An der Hochdruckleitung der Dieselleitung war eine Schraube locker“, erklärt ein Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr Starnberg. Gemerkt hat es der Fahrer erst beim Ausladen der Waren in der Maximilianstraße. 

Es bleiben optische Rückstände - Rutschgefahr soll keine mehr bestehen

Bis dahin hinterließ der Lkw aus Fürstenfeldbruck eine dicke Ölspur auf der Münchner-, Leutstettener-, Kaiser-Wilhelm und Maximilianstraße. Eine Privatfirma leistete dann mit einer Ölbeseitigungsmaschine, mit der das Diesel weggewaschen und eingesaugt wurde, ihre Arbeit. Die übrigen Rückstände „lösen sich durch UV-Strahlung auf, sind auch nicht mehr rutschig“, so der Sprecher.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auto rollt samt Fahrer Straße hinunter
Starnberg - Rückwärts ist ein 78-Jähriger mit seinem Auto in Starnberg eine Straße hinuntergerollt - bis es krachte. Der Grund war eindeutig.
Auto rollt samt Fahrer Straße hinunter
Frey: „John präsentiert nur Scheinlösungen“
Starnberg - Tunnel oder Umfahrung? Die Starnberger Stadträte Patrick Janik und Stefan Frey üben im Interview scharfe Kritik an Bürgermeisterin John.
Frey: „John präsentiert nur Scheinlösungen“
Hanfelder Straße: John stellt am 23. Januar ihr Konzept vor
Starnberg – Im Gespräch mit dem Starnberger Merkur hatte sie es bereits angekündigt, jetzt steht der Termin fest: Bürgermeisterin Eva John lädt Anlieger und …
Hanfelder Straße: John stellt am 23. Januar ihr Konzept vor
Undosa wird ein Fall fürs OLG
Starnberg – Ursprünglich hätte das Undosa am Donnerstag vergangener Woche wieder die Gerichte beschäftigen sollen. Hätte – denn der zuständige Richter am Landgericht …
Undosa wird ein Fall fürs OLG

Kommentare