Eiszauber: Unebene Stellen

Starnberg - Der Starnberger Eiszauber läuft seit vier Tagen, das Interesse ist groß - und schon hat einer das mit der Eisbahn falsch verstanden. Das Ergebnis: Unebenheiten.

Die Männer an der Eisbahn auf dem Starnberger Kirchplatz hatten am Montagvormittag gut zu tun - sie mussten einige Unebenheiten beseitigen. In der Nacht war ein Unbekannter auf das weiche Eis gelaufen und hatte darin seine Spuren hinterlassen. Als die Kühlung ansprang, ergaben sich die Unebenheiten, die sich jedoch beseitigen ließen. Wegen des starken Schneefalls am Vormittag war die Bahn sowieso zeitweise wegen Schneeräumens nur eingeschränkt befahrbar.

Der Starnberger Eiszauber dauert noch bis 9. Februar. Täglich kann man dort von 10 bis 21.30 Uhr schlittschuhlaufen. Nächste Veranstaltung ist die erste Starnberger Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen am kommenden Freitag, 31. Januar, ab 18.30 Uhr.

Auch interessant

Kommentare