Feuerwehr: Doppelter Einsatz

Starnberg - An zwei Stellen gleichzeitig hat es am späten Nachmittag in Starnberg gebrannt - und beide Male war es nicht so wild, wie es zunächst aussah.

Fast zeitgleich wurden am späten Mittwochnachmittag zwei Brände in Starnberg gemeldet. Im Bereich des Rudolf-Widmann-Bogens  sollte eine Fläche, eventuell ein Stück Wald brennen. Bei Eintreffen der Starnberger Feuerwehr entpuppte sich die Rauchentwicklung als eine Art Daxenfeuer.

Tatsächlich kräftig gequalmt hat es auch an der Leutstettener Straße. Allerdings brannte nicht der Dachstuhl eines Geschäftshauses - im Erdgeschoss war ein Akku durchgeschmort. Die Feuerwehr lüftete das Gebäude durch, musste aber nicht ausgedehnt löschen.

Auch interessant

Kommentare