+
Aus einer rund zehn Meter tiefen Grube musste die Starnberger Feuerwehr am Donnerstag einen Verletzten retten.

Arbeistunfall auf Baustelle

Feuerwehr rettet Mann aus zehn Metern Tiefe

Starnberg - Hilfe mit der Drehleiter: Die Starnberger Feuerwehr hat am Donnerstagnachmittag einen Arbeiter aus einer zehn Meter tiefen Baugrube gerettet. 

Mit der Drehleiter musste die Starnberger Feuerwehr am Donnerstagnachmittag einen Verletzten aus einer Baugrube an der Max-Zimmermann-Straße in Starnberg retten. Der Arbeiter hatte sich gegen 15.30 Uhr eine stark blutende Beinverletzung zugezogen. Notarzt und Sanitäter versorgten den Mann zunächst in der Baugrube, aus der er aber herausgeholt werden musste.

Letztlich blieb den 15 Ehrenamtlichen nichts anderes übrig, als eine Trage von der Drehleiter in die Grube hinunterzulassen und den Verletzten hinaufzuziehen – in etwa so, wie Verletzte in den Berger von Helikoptern gerettet werden. Der Mann wurde sanft auf Straßenniveau abgesetzt und dort weiter behandelt. Er kam ins Klinikum Großhadern. 

Der genaue Unfallhergang wird von der Polizei erst noch ermittelt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Initiative droht mit Bürgerbegehren
Zahlreiche Gautinger Bürger wünschen sich eine geringere Bebauung auf dem alten Grundschulareal. Das wurde in der Bürgerversammlung am Montagabend deutlich.
Initiative droht mit Bürgerbegehren
Am Mittwochmorgen kommt der Christbaum
Am Mittwoch ist es soweit: Die Mitarbeiter des Betriebshofs der Stadt Starnberg fällen den Christbaum und stellen ihn anschließend auf dem Kirchplatz auf.
Am Mittwochmorgen kommt der Christbaum
Frau mit knapp zwei Promille unterwegs
Eine stark alkoholisierte Frau hat am Montag die Polizei und die Integrierte Rettungsleitstelle Fürstenfeldbruck auf Trab gehalten. Wie sich herausstellte, war die Frau …
Frau mit knapp zwei Promille unterwegs
Verletzte bei Unfall in Seefeld
Eine verletzte Person und etwa 14000 Euro Sachschaden: Das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Dienstagmorgen um 8.25 Uhr in Seefeld ereignet hat.
Verletzte bei Unfall in Seefeld

Kommentare