+
Mit Gesang bei der Arbeit: Acht Asylbewerber aus dem Senegal halfen dem Bund Naturschutz bei der Biotop-Pflege. Der Asylhelferkreis hatte die Kooperation eingefädelt. Foto: Andrea Jaksch

Helferkreis sucht Mitstreiter

Starnberg -  Die Stadt Starnberg hat die meisten Asylbewerber im Landkreis Starnberg aufgenommen. Der Helferkreis braucht deswegen weitere Unterstützer.

Unverhoffte Hilfe bei der Pflege von Biotopen an der Maisinger Schlucht hat der Starnberger Bund Naturschutz (BN) bekommen – dank Vermittlung des Asylhelferkreises Starnberg. Dieser Tage packten acht Senegalesen, die in der Kreisstadt untergebracht sind, mit an. Der Helferkreis, dessen Arbeit Julia Zwick (26) koordiniert, ist noch im Aufbau.

30 bis 40 Ehrenamtliche engagieren sich in dem Helferkreis, der in den nächsten Wochen durch die zusätzliche Containerunterkunft mit fast 200 Plätzen im Gewerbegebiet vor weiteren Herausforderungen steht. „Es wächst ganz langsam“, sagt Julia Zwick, die über ehrenamtliches Engagement für eine Hilfsorganisation in Indien zur Hilfe für Asylbewerber kam. Erst gab sie in der Unterkunft im Mühltal jeden Abend zwei Stunden Deutsch-Unterricht, dann übernahm sie im Mai den Helferkreis, der damals in den Kinderschuhen steckte. Inzwischen gibt es alle zwei Wochen ein Treffen, bei dem jeder willkommen ist, der helfen will. Nächster Termin: Donnerstag, 20. August, 19 Uhr, Seniorentreff Starnberg (Hanfelder Straße 10), Dachgeschoss Haus  2 – dieser Raum ist von den Sanierungen und der Schließung des Treffs nicht betroffen.

Paten für Unterkünfte gesucht

Unterstützung kann der Helferkreis immer gebrauchen. Deutschlehrer bzw. Menschen, die den Asylbewerbern Deutsch beibringen, etwa. Die Traumata der Flüchtlinge lassen sich Julia Zwick zufolge durch einen geregelten Ablauf dämpfen; deswegen gibt es jeden Tag Deutschunterricht. Auch Nachhilfe ist nötig bei einigen der jungen Männer, die die Berufsschule besuchen. Sehr wichtig sind für die Koordinatorin die Paten. Sie betreuen eine Unterkunft, kümmern sich um die Bewohner, halten Kontakt zu Schulen und dergleichen. Die Unterkünfte in der Stadt haben derzeit zwischen vier und 53 Bewohner. Ebenso gebraucht werden Helfer mit handwerklichem Geschick, die Fahrräder flottmachen. Der Helferkreis kooperiert eng mit dem Seniorentreff und dem Repaircafé, und Fahrräder werden laufend gebraucht. An Sachspenden – von Rädern, aber auch von anderen Dingen – mangelt es dem Kreis nicht. Gerade die Räder sind jedoch oft nicht in gebrauchsfähigem Zustand.

Damit den Asylbewerbern nicht die Decke auf den Kopf fällt, sind die 1-Euro-Jobs wichtig – wie die Kooperation mit dem Bund Naturschutz. Christoph Bail hat die angeschoben und fand in BN-Chefin Irmgard Franken eine Mitstreiterin. Weitere Aktionen dieser Art sind in Vorbereitung. Den Senegalesen hat’s gefallen, sie sangen bei der Arbeit und waren viel schneller fertig als geplant.

Die Flüchtlinge, sagt Julia Zwick, seien um jede Hilfe froh. Und zuvorkommend: Bei ihrer Tätigkeit und auch bei den Deutsch-Kursen sei sie „so respektvoll wie noch nie“ behandelt worden.

Mehr Infos über den Asylhelferkreis Starnberg gibt es auf dessen Internetseite www.asyl-sta.de. Dort finden sich Hinweise zu Aktionen und eine Kontaktmöglichkeit für Starnberger, die mithelfen wollen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Meister der Formen und Farben
In Unterbrunn lagert ein Teil der Werke von Adolf Kleemann, in Weimar verwaltet die Tochter den Rest.
Der Meister der Formen und Farben
80-Jähriger stürzt vom Dachgeschoss
Am Freitagnachmittag hat sich in Dießen ein Schwerer Unfall auf einer Baustelle ereignet. Ein 80-Jähriger wurde dabei schwer verletzt.
80-Jähriger stürzt vom Dachgeschoss
Aus der Millionen-Metropole nach Walchstadt
Ana Dora Viracochea Melendes ist 27 Jahre alt, kommt aus Bolivien und hat dort Medizin studiert. Seit drei Monaten arbeitet sie bei einer Familie in Walchstadt als …
Aus der Millionen-Metropole nach Walchstadt
Die Qual der Investoren-Wahl
Das Gasthaus Schauer ist Possenhofens verstaubtes Goldstück. Es gibt mehrere Interessenten, die Abgabefrist für ihre Konzepte ist vorbei. Bis Jahresende soll eine …
Die Qual der Investoren-Wahl

Kommentare