Neuer Vorstand mit neuem Trikot: Josef Huber, Christoph Dürrwanger, Angelika Galata, Katharina Dürrwanger, Sven Radtke und Dr. Monika Elsner. Foto: Svj

Ein Trikot für die Freundschaft

Starnberg - Frankreich auf der einen Brustseite, Deutschland auf der anderen: "Die Freunde von Dinard" bieten zur Pflege der Städtepartnerschaft zwischen Starnberg und Dinard ein Trikot an. Zugleich wurde der Vorstand neu gewählt.

Im Vorfeld der Neuwahlen verabschiedete der Vorstand des Starnberger Partnerschaftsvereins "Die Freunde von Dinard" zwei altgediente Dinard-Freunde: Schriftführerin Karin Arndt und den zweiten Vorsitzenden Alois Brunner. Arndt war von 2007 bis 2013 in ihrem Amt tätig und das „Kommunikationsgenie“ des Vereins. Von 2003 bis 2013 war Brunner zweiter Vorsitzender - nun solle er „auch mal freie Zeit haben“, so Galata. Die Neuwahlen unter Leitung von Peter Specht ergaben dieses Ergebnis: Erste Vorsitzende Angelika Galata, zweiter Vorsitzender Josef Huber, Schatzmeister Peter Schober, Schriftführer Christoph Dürrwanger, erste Beisitzerin Katharina Dürrwanger, zweite Beisitzerin Dr. Monika Elsner, dritter Beisitzer Sven Radtke, Kassenprüfer Dr. Andreas Schwepcke und Rudolf Fischer. Alle wurden einstimmig gewählt.

Josef Huber, derzeit noch CSU-Stadtrat und Partnerschaftsreferent, bleibt der Städtefreundschaft damit in anderer Funktion erhalten. Für den Stadtrat nämlich kandidiert er nicht wieder.

Heuer hat der Verein viel vor: Vom 30. April bis 4. Mai ist eine Reise von 24 Mitgliedern der Feuerwehr, der Jugendfeuerwehr und des Roten Kreuzes zur Einweihung einer Kaserne nach Dinard geplant, und vom 30. August bis 2. September wird eine Delegation aus Dinard Starnberg besuchen. Zu diesem Anlass wurden Fahrradtrikots designt, die rechts mit den deutschen und links mit den französischen Farben geschmückt sind. Die Trikots kann übrigens jeder Starnberger bestellen, die Kosten liegen bei etwa 40 bis 45 Euro. Kontakt über die Internetseite www.diefreundevondinard.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltbürger und doch im Landkreis daheim
Der Landkreis Starnberg hat den Kulturpreis 2019 vergeben. Sieger sind die Musiker von „Jamaram“, der Verein Jazz am See und der Nachwuchsmusiker Jakob Wagner. 
Weltbürger und doch im Landkreis daheim
Wintersportgeräte aus zweiter Hand
Der Winter naht, und der TSV Tutzing bereitet sich nicht nur konditionell auf die Saison vor. Am Samstag, 16. November, findet der Wintersport-Basar des Vereins statt. 
Wintersportgeräte aus zweiter Hand
Reinen Gewissens Fahrrad  mitgenommen
Es war ein Missverständnis. Deshalb sprach das Amtsgericht Starnberg einen Münchener vom Vorwurf des Radldiebstahls frei.
Reinen Gewissens Fahrrad  mitgenommen
Der Nachwuchs macht Kino
Das Fünf-Seen-Kinderfilmfest startet am kommenden Mittwoch, 20. November. Zu sehen sind deutsche und internationale Filme.
Der Nachwuchs macht Kino

Kommentare