Mehr Bänke, mehr Mülleimer

Starnberg - Die Stadt lässt den Starnberger Schlossberg aufpolieren: Bis Ende März werden die Gehölze umfangreich gepflegt, und einen neuen Weg gibt es auch.

Ab sofort bis voraussichtlich Ende März werden umfangreiche Pflegemaßnahmen in den Gehölzbeständen rund um den Schlossberg in Starnberg einschließlich Schlossgraben im Auftrag der Stadt Starnberg durchgeführt. „Ziel ist es, mittelfristig die Sichtbeziehungen vom und zum Schlossberg mit Viadukt, Schloss und Schlossbergmauern zu erhalten und zu verbessern“, erläuterte  Bürgermeisterin Eva John per Pressemitteilung.

Außerdem gebe es einige kosmetische Korrekturen in städtischen Anlagen. Die Grünflächen, die unmittelbar an die Schlossberghalle angrenze, und die Grünflächen hinter dem ehemaligen Amtsgerichtsgefängnis an der Vordermühlstraße sollen durch mehrere Maßnahmen aufgewertet werden: Unter anderem werden laut Rathaus Sitzbänke und Abfallbehälter erneuert, ein kleiner Verbindungsweg vom Wall oberhalb des Feodor-Lynen-Steigs zur Schlossberghalle wird gebaut und neue Sträucher und Staudengewächse werden gepflanzt. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kein Weihnachten in Heilig Geist
 Den Weihnachtsgottesdienst in der Breitbrunner Heilig-Geist-Kirche hat Simon Rapp abgeschrieben. Der Pfarrer möchte aber unbedingt in Breitbrunn einen Gottesdienst an …
Kein Weihnachten in Heilig Geist
Pöckinger Künstlermarkt feiert 20-Jähriges
Wer besondere Geschenke, vielleicht schon zu Weihnachten sucht, für den ist der Pöckinger Künstlermarkt ein wichtiger Termin im Jahreslauf.
Pöckinger Künstlermarkt feiert 20-Jähriges
Sportgericht wertet Spiel gegen Gilching
Wieder sorgt ein Sportgerichtsurteil für Empörung in Gilching. Die TSV-Reserve verliert am grünen Tisch die Punkte aus dem Fußballspiel beim TSV Fürstenfeldbruck West, …
Sportgericht wertet Spiel gegen Gilching
Dampfer fahren weiter auf dem Starnberger See
Kurzfristig hat die Bayerische Seenschifffahrt die Saison auf dem Starnberger See verlängert - wegen des Wetters.
Dampfer fahren weiter auf dem Starnberger See

Kommentare